Huawei nova soll ebenfalls Beta-Version von Android Nougat erhalten

Supergeil !7
Das Huawei nova besitzt im Gegensatz zu den meisten neuen Huawei-Smartphones ein kompaktes 5-Zoll-Display
Das Huawei nova besitzt im Gegensatz zu den meisten neuen Huawei-Smartphones ein kompaktes 5-Zoll-Display(© 2016 CURVED)

Das Huawei nova ist seit Herbst 2016 verfügbar und läuft aktuell noch mit Android 6.0 Marshmallow. Daran will der Hersteller nun aber offenbar etwas ändern. In China hat Huawei damit begonnen, das Update auf Android 7.0 Nougat in Form einer Beta-Version zu verteilen, wie Android Authority berichtet.

Mit dem Release der Android Nougat-Beta für das Mittelklasse-Modell von Huawei gesellt sich das Huawei nova zum Huawe P9, P9 Plus und G9 Plus, die ebenfalls vom Hersteller mit Vorabversionen der neuen Software bedacht wurden. Das aktuelle Flaggschiff, das Mate 9, ist hingegen bereits mit Android Nougat erschienen und könnte daher einen Ausblick auf das liefern, was uns auch für das Huawei nova erwartet.

Inklusive App-Drawer?

Mit der Aktualisierung auf Android Nougat könnte nämlich auch die EMUI-Oberfläche des Huawei nova einen Sprung nach vorne machen. Bisher ist auf dem Smartphone noch Version 4.1 installiert, während auf dem Mate 9 bereits Version 5.0 läuft. Sollte auch das Huawei nova die neue Benutzeroberfläche erhalten, könnte das Gerät damit auch einen echten App-Drawer bekommen, den wir im Test des Smartphones im September 2016 noch vermisst haben.

Wann und ob Huawei den Rollout der Android Nougat-Beta für Deutschland plant, ist aktuell nicht bekannt. Da die Testversion zurzeit nur in China angeboten wird, ist auch nicht klar, welche Verbesserungen alle mit an Bord sind. In jedem Fall ist es aber schön, zu sehen, dass Huawei Nutzer an der Entwicklung teilhaben lässt und den Release der Aktualisierung für die Zukunft plant.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben2
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.