Huawei P40 Lite 5G offiziell: Das ist ja gar kein P40 Lite!

Das Huawei P40 Lite 5G ist ein schickes Gerät, wie wir finden
Das Huawei P40 Lite 5G ist ein schickes Gerät, wie wir finden(© 2020 Huawei)

Mit dem P40 Lite 5G hat Huawei ohne viel Trara ein neues Smartphone gelauncht, das am 1. Juni in den Handel gelangt. Die Unterstützung des schnellen Mobilfunkstandards ist allerdings nicht der einzige Unterschied zum "normalen" P40 Lite. Wir helfen euch, den Überblick zu behalten.

Zunächst einmal sei gesagt, dass der Preis von 399 Euro das Huawei P40 Lite 5G zu einem der günstigsten 5G-Smartphones überhaupt macht. Anderseits ist das Smartphone damit auch deutlich teurer als normale P40 Lite, das inzwischen für rund 270 Euro den Besitzer wechselt. Kommen wir nun zu den Unterschieden zwischen den Modellen.

Huawei P40 Lite 5G: Kamera mit 64 MP

Einer der größten Unterschiede ist, dass im Huawei P40 Lite 5 G eine Quad-Kamera steckt, die mit bis zu 64 MP auflöst. Im Standardmodell verbaut der Hersteller dagegen ein 48-MP-Knipse. Zu dem 64-MP-Hauptobjektiv gesellen sich eine 8-MP-Ultraweitwinkel- sowie jeweils eine 2-MP-Linse für Makroaufnahmen und die Tiefenwahrnehmung.

Auch beim Bildschirm darf's ein bisschen mehr sein: Die Diagonale wächst auf 6,5 Zoll an. Außerdem bekommt ihr beim Huawei P40 Lite 5G ein OLED-Display statt einem LCD. Und auch die Auflösung ändert sich – von 2310 x 1080 Pixeln auf nun 2400 x 1080 Pixel.

Doch damit nicht genug: Auch der Chipsatz des Huawei P40 Lite unterscheidet sich vom Antrieb des Standardmodells. Statt einem Kirin 810 bekommt ihr den neueren Kirin 820. Immerhin die Speicherausstattung ist identisch: In beiden Fällen gibt es  6 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Auf eine Erweiterungsmöglichkeit über Huaweis NanoMemory-Cards weist die Webseite des Herstellers nicht hin. Berichten zufolge besteht diese aber.

Akku kleiner als beim Huawei P40 Lite

Einen Schritt zurück macht das Huawei P40 Lite 5G beim Akku. Die Akku-Kapazität liegt mit 4000 mAh etwas unter der des Standardmodells (4000 mAh, jeweils typischer Wert). Beide Smartphones unterstützen schnelles Aufladen mit bis zu 40 Watt ("Huawei SuperCharge").

Wie ihr seht, hat das 5G-Modell relativ wenig mit dem normalen Huawei P40 Lite gemein. Stattdessen handelt es sich offenbar um die europäische Version des Nova 7SE. Google-Dienste bietet übrigens leider keines der Geräte. Die findet ihr in der Regel nur bei älteren oder neu aufgelegten Huawei-Smartphones. Davon empfehlenswert sind etwa die Huawei P30 Lite New Edition oder das Kamera-Monster P30 Pro.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P40 lite im Test: Der Sonder­ling der P40-Serie
Martin Haase
Gefällt mir5Das Huawei P40 lite in einem Farbverlauf, der mich wenig anspricht.
8.4
Das Huawei P40 lite kam vor der Präsentation der Flaggschiff-Serie heraus. Wir haben das günstige Modell auf den Prüfstand gestellt.
Huawei stellt das ulti­ma­tive Corona-Smart­phone vor: Honor Play 4 Pro ist da
Francis Lido
Das Honor Play 4 (Pro) ist offiziell – und offenbar gut für Corona-Zeiten gerüstet
Mit dem Honor Play 4 Pro zaubert Huawei ein Smartphone aus dem Hut, das mit einem "Corona-Feature" aufwartet.
Die besten Smart­pho­nes unter 300 Euro: Diese Mittel­klasse-Handys über­zeu­gen
Guido Karsten
Das Redmi Note 9 Pro ist Mitte 2020 eines der besten Smartphones unter 300 Euro.
Auch unterhalb der Premium-Klasse gibt es tolle Handys. Die besten Smartphones unter 300 Euro mit guter Kamera und genug Akku stellen wir euch vor.