Huawei Mate 20 (Pro): Was ihr zur Nano-Speicherkarte wissen müsst

Das Huawei Mate 20 Pro nimmt keine microSD-Karten an
Das Huawei Mate 20 Pro nimmt keine microSD-Karten an(© 2018 CURVED)

Das Huawei Mate 20 Pro und das Huawei Mate 20 sind offiziell. Eine der aufsehenerregendsten Neuerungen ist die sogenannte "Nano Memory Card" ("NM Card") – ein Datenträger, der die bewährte microSD-Karte ersetzten soll. Doch was unterscheidet die beiden Speichermedien?

Zunächst einmal ist die Nano Memory Card deutlich kleiner als eine microSD-Karte – laut Hersteller um 45 Prozent. Android Authority zufolge soll das der einzige bekannte Unterschied zwischen den beiden Speicherkarten sein. Wie die Bezeichnung es bereits andeutet, ist die NM Card so groß wie eine Nano-SIM. Besitzer des Huawei Mate 20 (Pro) können sich entscheiden: Entweder sie bestücken den SIM-Kartenschlitten mit zwei Nano-SIM-Karten oder ersetzen eine davon durch eine Nano Memory Card.

Teurer als microSD-Karten?

Der Umstieg auf die Nano-Speicherkarte soll also wohl vor allem Platz sparen. Dadurch haben die Huawei-Designern etwas mehr Spielraum bei der Gestaltung von Smartphones. Allerdings dürfte auch Geld bei der Einführung eines neues proprietären Standards eine Rolle spielen. Gerüchten zufolge soll die Speicherkapazität bei mindestens 256 GB liegen. Die Datenübertragung erfolge mit bis zu 90 MB/s.

Wie viel die Nano Memory Cards kosten werden, ist derzeit noch unklar. Aufgrund der geringeren Stückzahlen dürften sie aber teurer sein als microSD-Karten. Schließlich unterstützen bisher nur das Huawei Mate 20 Pro und das Mate 20 den neuen Datenträger. Ob sich der neue Standard durchsetzen wird, muss sich erst noch zeigen. Fraglich ist dabei auch, ob andere Hersteller als Huawei ihn in ihren Geräten einsetzen werden.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro lässt sich offen­bar schlecht repa­rie­ren
Francis Lido2
Mate 20 Pro: Wenn das Display zu Bruch geht, müsst ihr wohl auch den Fingerabdrucksensor ersetzen
Ein Teardown zum Huawei Mate 20 Pro offenbart Schwächen: Reparaturen an dem Smartphone sind teilweise aufwendig und zeitintensiv.
Huawei Mate 20 Pro: Mit dieser Hülle macht ihr bessere Unter­was­ser­auf­nah­men
Christoph Lübben
Das Mate 20 Pro ist offenbar gut für Unterwasseraufnahmen geeignet
Für das Huawei Mate 20 Pro erscheint eine Schnorchelhülle. Diese erlaubt euch Unterwasseraufnahmen in bis zu fünf Metern Tiefe.
Huawei Mate 20 Pro, Pixel 3, iPhone Xs und OnePlus 6T im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen2
Das Huawei Mate 20 Pro, das Pixel 3, das iPhone Xs und das OnePlus 6T bieten sehr gute Kameras.
Huawei Mate 20 Pro, Pixel 3, iPhone Xs und OnePlus 6T: Die vier wichtigsten neuen Smartphones im Herbst 2018 im Kameravergleich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.