Huawei: Vorerst kein Smartphone mit Harmony OS – aber eine Smartwatch

Harmony OS soll auf Huawei-Smartphones nur im Notfall zum Einsatz kommen
Harmony OS soll auf Huawei-Smartphones nur im Notfall zum Einsatz kommen(© 2019 Curved)

Huawei hat Harmony OS bereits angekündigt. Aber welches seiner (künftigen) Smartphones will der Hersteller als erstes mit der Android-Alternative ausliefern? Das ließ Huawei bisher offen – offenbar aus gutem Grund.

Anscheinend soll auf Huawei-Smartphones auch künftig Android installiert sein. Dies verriet Vincent Yang, Senior Vice President bei Huawei, laut CNET auf einem Event in New York. Demnach gebe es derzeit keine konkreten Pläne für ein Handy mit Harmony OS. Das Unternehmen wolle den bisherigen Standard und das derzeitige Ökosystem aufrechterhalten. Das gelte laut Yang auch für das künftige Flaggschiff, bei dem es sich wohl um das Huawei Mate 30 Pro handelt.

Eigenes System nur für den Notfall

Harmony OS sei ein Plan B. Das Unternehmen will vorbereitet sein, falls Huawei im Zuge des US-Handelsstreits mit China wieder auf der Schwarzen Liste der USA landet. Dies würde US-Firmen Geschäfte mit dem chinesischen Hersteller verbieten. Im Zuge dessen bekäme Huawei von Google keine Lizenz mehr für wichtige Android-Dienste. Der Wechsel von Android auf Harmony solle aber wenn überhaupt nur dann vollzogen werden, wenn eine weitere Zusammenarbeit mit Google ausgeschlossen sei.

Genau genommen ist Harmony OS aber auch mehr als nur eine alternative Lösung: Sie ist ein kleiner Warnschuss an Google. Huaweis Betriebssystem soll es als Open Source geben, das der Hersteller als globale Plattform etablieren könnte. Aus der Handelssperre könnte aus Sicht von Google nicht kurz-, aber langfristig ein Android-Konkurrent hervorgehen – mindestens im asiatischen Raum. Immerhin schien es zuletzt so, als entspanne sich die Lage. In unserer Übersicht halten wir euch zur Entwicklung auf dem aktuellen Stand.

Huawei-Uhr mit Harmony OS?

Yang sagte auf der Veranstaltung aber auch, dass Harmony OS nicht einfach für den Notfall in der Schublade liege. Huawei werde bald voraussichtlich einen Fernseher und eine Smartwatch mit dem Betriebssystem vorstellen. Denkbar ist, dass der Hersteller das System auf den Nachfolgern der Huawei Watch GT, Watch 2 und oder des Fitness-Trackers Band 3 Pro installiert.  Auch eine Integration in Autos sei denkbar. Harmony soll gegenüber Android "sauberer" sein und weniger Codezeilen enthalten, heißt es.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?