iCloud-Hack: Tim Cook führte offenes Gespräch mit China

Tim Cook führte in China einen offenen Plausch mit dem Vize-Premier
Tim Cook führte in China einen offenen Plausch mit dem Vize-Premier(© 2014 Youtube/Apple)

Aufklärungsversuche nach iCloud-Hack: Kurz nach der Einführung des iPhone 6 und iPhone 6 Plus in China wurden Meldungen laut, dass iCloud-Nutzer massiv unter Hacker-Attacken zu leiden hätten. Angeblich sei die chinesische Regierung darin involviert gewesen. Jetzt traf sich Apple-Chef Tim Cook im Rahmen seiner viertägigen China-Reise zum Gespräch mit dem chinesischen Vize-Premier.

Wie Reuters berichtet, hat sich Cook einige Tage nach der iCloud-Attacke zum ersten Mal in einem öffentlichen Interview über seinen Besuch bei Chinas Vizepremierminister Ma Kai geäußert. China sei für Apple ein zentraler Markt und so habe er "sehr offene" Gespräche bezüglich Datenschutz und Sicherheit mit dem Staatsvertreter geführt. Während seiner viertägigen Chinareise besuchte Cook auch die Fabrik des Apple-Zulieferers Foxconn, dessen Arbeitsbedingungen immer wieder Gegenstand kritischer Berichte waren.

iCloud-Hack: Regierung weist Schuld von sich

Cooks Reise wurde Anfang der Woche durch den iCloud-Hack überschattet. Die Anti-Zensurorganistion GreatFire.org hatte von gezielten Angriffen auf iCloud-Konten in China berichtet. Die chinesische Regierung widersprach daraufhin dem Verdacht, dass sie hinter den Angriffen stecke. Vielmehr gehe man laut einem Regierungssprecher konsequent gegen Hacking vor und sei zudem selbst Opfer der Cyber-Kriminellen. Wer hinter der iCloud-Attacke steckt, ist bisher noch unklar.

Tim Cook selbst ging in dem Interview nicht näher auf den Bericht von GreatFire.org ein. Stattdessen fügte er hinzu, dass Apples Priorität zurzeit sei, den Bezahldienst Apple Pay in China einzuführen und die dafür erforderlichen Schritte einzuleiten.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3 und watchOS 3.2 sind da
Marco Engelien
Apple hat iOS 10.3 und watchOS 3.2 veröffentlicht.
Es gibt neue Software für iPhones, iPads und die Apple Watch. Apple hat die finalen Versionen von iOS 10.3 und watchOS 3.2 zum Download freigegeben.
Samsung will gene­ral­über­holte Galaxy Note 7 doch wieder verkau­fen
Guido Karsten5
Samsung will das Galaxy Note 7 offenbar noch nicht aufgeben
Das Galaxy Note 7 kommt offenbar doch noch zurück. Wie Samsung nun mitgeteilt haben soll, sollen generalüberholte Exemplare wieder verkauft werden.
Samsung will dünnere Dual-Kamera als die Konkur­renz bauen
Das Patent von Samsung beschreibt eine dünne Dual-Kamera
Wann kommt das erste Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera? Noch ist das nicht klar, einem Patentantrag zufolge wird aber an der Technologie gearbeitet.