Im Samsung Galaxy Alpha steckt bereits Gorilla Glass 4

Wird das Gorilla Glass 4 bereits benutzt? Offensichtlich wird das Schutzglas von Corning schon für das Display des Samsung Galaxy Alpha eingesetzt, wie der Hersteller unlängst verriet. Erst durch die neue Gorilla Glass-Generation soll die geringe Tiefe des Smartphones ermöglicht worden sein, behauptet der Hersteller des Materials.

Das im Galaxy Alpha verwendete Gorilla Glass 4 ist laut Corning nur 0,4 mm dick – wodurch es überhaupt erst möglich gewesen sei, das Smartphone insgesamt weniger als 7mm dick zu bauen, berichtet SamBlog. Auch für das geringe Gewicht des Galaxy Alpha von lediglich 115 Gramm soll in erster Linie das Gorilla Glass 4 verantwortlich sein.

Was die anderen Hersteller besonders dünner Smartphones von der Aussage halten, dass der Bau eines 6,7 mm dicken Galaxy Alpha erst durch das neue Glas ermöglicht wurde, bleibt abzuwarten. Nicht selten rufen solche Äußerungen bei der Konkurrenz eine ganze Reihe frecher Antworten hervor.

Hohe Stabilität durch Tests

Für die Entwicklung des Gorilla Glass 4 hat Corning offenbar eine Reihe von aufwendigen Tests durchgeführt, um die hohe Stabilität des Glases gewährleisten zu können. Dafür untersuchte Corning laut eigener Aussage tausende kaputter Bildschirme, um die Schwachstellen der Displays beim Herunterfallen aufzuspüren. Das Gorilla Glass 4 soll Smartphones vor allem bei Stürzen auf harten Untergrund beschützen – angeblich hält das Glas bei einem Sturz aus einem Meter Höhe auf Asphalt mit 80 prozentiger Wahrscheinlichkeit.

Corning hatte das Gorilla Glass 4 erst vor Kurzem öffentlich vorgestellt und auch ein begleitendes Video veröffentlicht; dass es bereits im Samsung Galaxy Alpha zum Einsatz kommt, wurde hingegen erst jetzt bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller2
iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !14Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.