Im Samsung Galaxy Alpha steckt bereits Gorilla Glass 4

Wird das Gorilla Glass 4 bereits benutzt? Offensichtlich wird das Schutzglas von Corning schon für das Display des Samsung Galaxy Alpha eingesetzt, wie der Hersteller unlängst verriet. Erst durch die neue Gorilla Glass-Generation soll die geringe Tiefe des Smartphones ermöglicht worden sein, behauptet der Hersteller des Materials.

Das im Galaxy Alpha verwendete Gorilla Glass 4 ist laut Corning nur 0,4 mm dick – wodurch es überhaupt erst möglich gewesen sei, das Smartphone insgesamt weniger als 7mm dick zu bauen, berichtet SamBlog. Auch für das geringe Gewicht des Galaxy Alpha von lediglich 115 Gramm soll in erster Linie das Gorilla Glass 4 verantwortlich sein.

Was die anderen Hersteller besonders dünner Smartphones von der Aussage halten, dass der Bau eines 6,7 mm dicken Galaxy Alpha erst durch das neue Glas ermöglicht wurde, bleibt abzuwarten. Nicht selten rufen solche Äußerungen bei der Konkurrenz eine ganze Reihe frecher Antworten hervor.

Hohe Stabilität durch Tests

Für die Entwicklung des Gorilla Glass 4 hat Corning offenbar eine Reihe von aufwendigen Tests durchgeführt, um die hohe Stabilität des Glases gewährleisten zu können. Dafür untersuchte Corning laut eigener Aussage tausende kaputter Bildschirme, um die Schwachstellen der Displays beim Herunterfallen aufzuspüren. Das Gorilla Glass 4 soll Smartphones vor allem bei Stürzen auf harten Untergrund beschützen – angeblich hält das Glas bei einem Sturz aus einem Meter Höhe auf Asphalt mit 80 prozentiger Wahrscheinlichkeit.

Corning hatte das Gorilla Glass 4 erst vor Kurzem öffentlich vorgestellt und auch ein begleitendes Video veröffentlicht; dass es bereits im Samsung Galaxy Alpha zum Einsatz kommt, wurde hingegen erst jetzt bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Android O: Code deutet auf "Oatmeal Cookie" als Namen hin
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.
OnePlus 5 im Tear­down: So sieht das Smart­phone zerlegt aus
Michael Keller
Die einzelnen Komponenten des OnePlus 5
Nur kurz nach dem Release ist das OnePlus 5 bereits in seine Einzelteile zerlegt worden. Viele Komponenten sind demnach verklebt.
Apple veröf­fent­licht iOS 10.3.3 Beta 4 – und die Public Beta gleich mit
Michael Keller1
Mit iOS 10.3.3 kommen neue Hintergrundbilder auf das iPad Pro 12.9
Apple hat die vierte Beta von iOS 10.3.3 zur Verfügung gestellt – für angemeldete Entwickler und kurz darauf auch für öffentliche Tester.