Instagram goes Snapchat: Stories verschwinden nach einem Tag automatisch

Weg damit !6
Instagram Stories
Instagram Stories(© 2016 Instagram)

Neues Feature zum Teilen von Erlebnissen: Instagram führt mit "Stories" eine neue Funktion für sein soziales Netzwerk ein, mit dem Ihr künftig mehrere Bilder und Videos bündeln und verschicken könnt. Der Clou: Nach Ablauf von 24 Stunden wird die Story gelöscht, wie auf dem Blog des Unternehmens zu lesen ist.

In einer Story könnt Ihr bei Instagram künftig Bilder und Videos zu einer Slideshow zusammenfassen. Auf diese Weise soll es möglich sein, verschiedene Eindrücke mit anderen Nutzern zu teilen, die nicht unbedingt auch auf Eurer Profilseite erscheinen sollen. Auf Wunsch könnt Ihr die Slideshow oder Teile daraus aber auch auf Eurer Profilseite veröffentlichen. Mit "Stories" sollt Ihr Euch zudem kreativ austoben können: So stehen neben Filtern auch Tools zum Zeichnen oder Hinzufügen von Text zur Verfügung.

Keine Likes vorgesehen

Die Stories von Nutzern, denen Ihr bei Instagram folgt, werden Euch am oberen Ende Eurer Seite angezeigt. Sobald jemand etwas Neues veröffentlicht, wird dies durch einen farbigen Ring angezeigt, der das Profilfoto umgibt. Um die Story anzuzeigen, müsst Ihr einfach auf das Bild der Person tippen. Auch das Kommentieren ist möglich – diese Nachrichten werden aber nur dem Menschen angezeigt, der die Story veröffentlicht. Öffentliche Kommentare oder Likes sind bei den Stories nicht möglich.

Wenn Euch die Funktion des automatischen Löschens der Instagram-Stories bekannt vorkommt, ist das kein Wunder: Die App Snapchat basiert auf dem Feature, dass die verschickten Inhalte nur für einen begrenzten Zeitraum sichtbar sind. Wie bei Snapchat könnt Ihr Euch durch Eure Story wischen und sehen, wer sich die einzelnen Beiträge angeguckt hat. Das entsprechende Update für die App soll in den kommenden Wochen für Geräte mit iOS und Android ausgerollt werden.

Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch unter­stützt kabel­lose Kopf­hö­rer – wenn sie ein Kabel haben
Christoph Lübben
Nintendo Switch ist mit kabellosen Kopfhörern kompatibel – irgendwie
Seit dem Update auf Version 4.0 kann die Nintendo Switch wohl mit kabellosen Kopfhörern genutzt werden. Angeblich geht das aber nicht ganz ohne Kabel.
Google star­tet Bonus­pro­gramm für siche­rere Android-Apps
Francis Lido
Beliebte Android-Apps sollen sicherer werden
Ein neues Belohnungssystem soll ausgewählte Android-Apps sicherer machen. Dafür kooperiert Google mit HackerOne.
iOS 11: Chrome-Brow­ser unter­stützt nun Drag & Drop
Michael Keller
Drag & Drop ist unter iOS 11 ein praktisches Feature auf dem iPad Pro 10.5
Zwei populäre Apps unterstützen nach einem Update unter iOS 11 Drag & Drop: das Schreibprogramm Ulysses und der Browser Chrome von Google.