Instagram stellt Live-Video und "verschwindende Bilder" vor

Instagram Stories könnt Ihr bald um Live-Videos erweitern.
Instagram Stories könnt Ihr bald um Live-Videos erweitern.(© 2016 CURVED)

Die besten Geschichten schreibt das Leben. Bei Instagram könnt Ihr Eure Follower nun live an Eurem Alltag teilhaben lassen – über die Story-Funktion.

Die Tech-Branche hat eine neue Formel: Facebook + Snapchat = Instagram. Das Fotonetzwerk hat am Montag nämlich gleich zwei neue Funktionen vorgestellt. Zum einen habt Ihr nun die Möglichkeit, Eure Instagram-Stories um Live-Bilder zu erweitern. Das hatte Instagram im Vorfeld schon ankündigt. Am Montag wird das neue Feature ausgerollt. Um ein Live-Video zu senden, tippt Ihr einfach auf den Story-Button in der App und wählt statt "Normal" oder "Boomerang" den Eintrag "Live" aus. Freunde bekommen dann eine Push-Benachrichtigung, sobald Ihr eine Übertragung startet.

Instagram bedient sich wieder bei Snapchat

Wie bei Facebook Live können Eure Follower über das neue Feature mit Euch interagieren, indem Sie Euch Herzchen, also Likes, senden oder Euch live Kommentare schreiben. Einen Unterschied zur Facebook-Variante gibt es aber doch: Sobald Ihr die Live-Übertragung beendet, verschwindet das Video aus Eurer Story. Es kann also nicht mehr nachträglich angesehen werden.

Darüber hinaus bedient sich Instagram mal wieder bei Snapchat. Schon im Sommer hatte die Facebook-Tochter die Story-Funktion mehr oder weniger dreist kopiert. Nun erweitert Instagram seinen internen Messenger Instagram Direct um die Möglichkeit, Fotos und Videos mit zeitlicher Beschränkung an Freunde zu verschicken. Das heißt: Ihr könnt im Vorfeld festlegen, wie lange Kontakte das gesendete Bild ansehen können, bevor es wieder verschwindet. Darüber hinaus bekommt Ihr eine Meldung, wenn Eure Freunde Screenshots von Selbstzerstörungs-Fotos machen. Auch das kennt man schon von Snapchat. Hier gilt dann wohl: Lieber gut kopiert als schlecht selbst gelöst.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Poké­mon GO: Nian­tic kündigt ab 12. Dezem­ber neue Poké­mon an
Jan Johannsen
Der Pokédex wird bald länger
Bald könnt Ihr neue Monster in Pokémon GO fangen. In einem Blogpost hat Niantic bekannt gegeben, dass es bald Details zu den neuen Pokémon gibt.
Nintendo Switch: Rollen­spiel-Hit Dark Souls 3 läuft angeb­lich schon drauf
Christoph Groth
Mit der Nintendo Switch könntet Ihr Dark Souls 3 auch unterwegs spielen
Prepare to die again: Gerüchten zufolge hat From Software bereits eine Fassung von Dark Souls 3 auf der Nintendo Switch zum Laufen gebracht.