Instagram bestätigt: Live-Videos sind in Arbeit

Videos lassen sich mit Instagram in Zukunt nicht nur aufnehmen, sondern auch live senden
Videos lassen sich mit Instagram in Zukunt nicht nur aufnehmen, sondern auch live senden(© 2016 CURVED)

Instagram konnte mit seinem aktuellen Funktionsumfang schon etliche Nutzer überzeugen, doch arbeiten die Entwickler stets an zusätzlichen Features. Nachdem gerade erst ein Update mit Neuerungen online gegangen ist, verriet Instagram-CEO Kevin Systrom nun in einem Interview mit der Financial Times, was als Nächstes kommen wird.

Live-Videos seien Systrom zufolge sehr interessant für Instagram. Laut des CEOs würden sie die Fähigkeit des Dienstes, Menschen näher zusammenzubringen, noch weiter verstärken. Wann Nutzer der Anwendung allerdings wirklich die Möglichkeit haben werden, live das Kamerabild ihres Smartphones als Video auf Instagram zu streamen, verriet Systrom noch nicht.

Facebook liebt Live-Streaming

Da Instagram zu Facebook gehört, liegt die Erweiterung um dieses Feature nicht fern. Die Haupt-App des sozialen Netzwerks ermöglichte Live-Video-Streaming schon im vergangenen Jahr. Anfang 2016 machte Facebook das Feature dann in Deutschland zunächst iOS-exklusiv und später auf allen Plattformen verfügbar. Die Technologie ist damit praktisch schon verfügbar und muss lediglich noch in Instagram eingebaut werden.

Einen Test des Live-Streamings innerhalb von Instagram sollen die Entwickler sogar schon im Oktober in Russland durchgeführt haben. Ein passender Button zum Starten einer Live-Session soll mit aktiviertem Kamera-Modus eingeblendet worden sein. Eine "Live"-Markierung an den Profilbildern in der Stories-Übersicht machte kenntlich, welcher Instagram-Nutzer aktuell eine Live-Übertragung streamt.


Weitere Artikel zum Thema
macOS High Sierra steht zum Down­load bereit
Marco Engelien
Siri soll in macOS High Sierra menschlicher klingen
Nach iOS 11 hat Apple nun auch das neue Mac-Betriebssystem macOS High Sierra zum Download freigegeben.
Huawei Mate 10 Pro könnte wie iPhone X auf Finger­ab­dru­cken­sor verzich­ten
Francis Lido8
So soll das Huawei Mate 10 Pro aussehen
Neue mutmaßliche Bilder des Huawei Mate 10 Pro zeigen keinen Fingerabdrucksensor. Setzt Huawei auf eine andere Lösung?
Lieber kein Entsperr­mus­ter: Wieso Ihr Smart­pho­nes mit PIN sichern soll­tet
Francis Lido3
Auch Besitzer von Android-Smartphones sollten ihr Gerät besser per PIN schützen
Android-Nutzer sollten einer Studie zufolge besser auf die Nutzung des Entsperrmusters verzichten: Ein Zahlen-Code ist wohl deutlich sicherer.