iOS 10.1.1: Neuer Bug soll Akkulaufzeit von iPhones erneut reduzieren

Peinlich !96
Das Update auf iOS 10.1.1 soll auf Apple-Geräten neue Probleme mit Akku und EarPods verursachen
Das Update auf iOS 10.1.1 soll auf Apple-Geräten neue Probleme mit Akku und EarPods verursachen(© 2016 CURVED)

Das iOS-Update auf Version 10.1.1 ist für Apple-Geräte vor einigen Wochen bereits ausgerollt. Mit der Aktualisierung haben sich offenbar aber auch ein paar Bugs eingeschlichen, wie Forbes berichtet. Einer betrifft erneut die Akkulaufzeit von iPhones.

Schon nach der ursprünglichen Aktualisierung auf iOS 10 haben viele Nutzer davon berichtet, dass sich die Akkulaufzeit des iPhone stark verkürzt habe. Beim neuen Bug soll der Akku ungefähr bei 30 Prozent Restladung plötzlich auf 1 Prozent springen und das Apple-Gerät fährt herunter. Sobald betroffene Nutzer Ihr Smartphone wieder aufladen, wird der Füllstand aber sofort wieder mit ungefähr 30 Prozent angegeben.

Bug bereits bekannt?

Im offiziellen Apple-Supportforum geben einige Nutzer an, dass der Bug bei ihnen seit dem Update auf iOS 10.1 bestehen würde, nicht erst seit dem Aufspielen der Version 10.1.1. Angeblich bringt auch die aktuelle iOS 10.2-Beta keine Abhilfe. Sollte der Fehler tatsächlich schon länger bestehen, ist also noch offen, ob dieser bei Apple bereits bekannt und somit eine Lösung in Arbeit ist.

Neben dem Akku-Bug scheint es mit iOS 10.1.1 allerdings auch Probleme bei der Nutzung von Apple EarPods zu geben. Bei den Kopfhörern mit Lightning-Anschluss soll es nämlich zu Funktionsstörungen des integrierten Mikrofons kommen. Ein Neustart des iPhones soll den Bug auch nur temporär beheben. Noch ist unklar, ob die Fehler in Kürze mit einem Update auf 10.1.2 behoben werden, oder sich betroffene Nutzer noch etwas länger gedulden und auf Abhilfe durch Version 10.2 hoffen müssen.


Weitere Artikel zum Thema
iMac Pro: Apple verrät Termin für Verkaufs­start
Guido Karsten4
Das erste Mal wurde der iMac Pro auf der WWDC 2017 präsentiert
Apple hält sein Versprechen und bringt noch vor Jahresende den iMac Pro auf den Markt. Endlich gibt es einen Termin für den Verkaufsstart.
Mehr als nur Musik: Warum Apple 400 Mio. Dollar für Shazam bezahlt hat
Jan Johannsen1
Frau, Musikhören, Handy
Apple hat Shazam übernommen und "aufregende Pläne" für die Zusammenarbeit. Welche, dazu haben wir uns Gedanken gemacht.
Face ID im iPhone X: Apples Phil Schil­ler zerlegt die Android-Konkur­renz
Francis Lido2
Peinlich !5Gegen Face ID kommen Android-Geräte laut Phil Schiller nicht an
Mit Face ID hat Apple einen neuen Standard gesetzt. Android-Geräte können da nicht ansatzweise mithalten, meint Apples Marketing-Chef.