iOS 10.2: Beta 6 steht für Entwickler und Tester bereit

Unfassbar !6
iOS 10.2 soll gleich mehrere neue Features für das iPhone und das iPad einführen
iOS 10.2 soll gleich mehrere neue Features für das iPhone und das iPad einführen(© 2016 CURVED)

Kurz nach dem Release der fünften iOS 10.2-Beta folgt nun bereits Beta 6. Die neue Testversion steht ab sofort für Entwickler und Teilnehmer am öffentlichen Beta-Programm zur Installation bereit, wie 9to5Mac berichtet.

Die Beta 6 erscheint dabei nur wenige Tage nach der Beta 5 – ein kurzer Zeitabstand, den es zuvor schon zwischen Beta 4 und Beta 5 gab. Dies deutet womöglich darauf hin, dass der finale Release von iOS 10.2 schon in wenigen Wochen erfolgt. Apple-Nutzer könnten sich demnach auf ein Rollout pünktlich zum Weihnachtsfest 2016 freuen.

Kopfhörer-Icon und neue Emojis

Mit iOS 10.2 halten viele neue Features Einzug in das Apple-Betriebssystem. Zwar ist noch nicht bekannt, welche Änderungen die Beta 6 im Vergleich zur fünften Ausgabe genau mit sich bringt, doch Beta-Tester haben in den vorherigen Testversionen bereits sinnvolle Verbesserungen wie ein Kopfhörer-Icon entdeckt, das Euch fortan die Verbindung mit kabellosen Kopfhörern signalisiert. Unter iOS 10.1.1 war es noch nötig, unter "Einstellungen | Bluetooth" nachzuschauen, welche kabellosen Geräte gerade mit dem iPhone oder dem iPad verbunden sind. Zudem wird auch die Palette an Emojis erweitert, damit Ihr in Chats Eurem geschriebenen Wort mit noch mehr Auswahl Nachdruck verleihen könnt.

Zudem wird die Video-App durch eine TV-App ersetzt; ein entsprechendes Widget für das neue Programm soll auch integriert werden. Diese und weitere Features sollen mit iOS 10.2 eingeführt werden. Unklar ist allerdings, welche Bugfixes die Aktualisierung mit sich bringen wird. So sollen sich aktuell mehrere iPhone 7-Nutzer über eine fehlerhafte GPS-Ortung beschweren. Noch ist aber nicht bekannt, ob es sich hier überhaupt um einen Software-Bug handelt, der durch eine Aktualisierung behoben werden könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten4
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Phis­hing per iMes­sage und SMS: Betrü­ger haben es auf Apple IDs abge­se­hen
Guido Karsten1
Nachrichten von unbekannten Kontakten mit Links darin sollten Euch immer nachdenklich stimmen
Messenger-Dienste wie iMessage werden immer wieder von Betrügern zweckentfremdet. In einem neuen Fall haben es Hochstapler auf Apple IDs abgesehen.