iPhone 7: GPS soll mitunter nicht korrekt funktionieren

Peinlich !8
Die GPS-Ortung soll auf einigen iPhone 7-Geräten sehr ungenau sein
Die GPS-Ortung soll auf einigen iPhone 7-Geräten sehr ungenau sein(© 2016 CURVED)

Offenbar leiden einige Besitzer des iPhone 7 und des 7 Plus unter Problemen mit dem verbauten GPS-Modul beziehungsweise dessen Ortung. Die Erfassung von Positionen soll demnach ungenauer arbeiten als bei den Vorgänger-Modellen und fehlerhaft sein. Die Ursache für den Fehler ist noch nicht bekannt.

Im offiziellen Apple Support-Forum beschweren sich mehrere Nutzer über das GPS-Modul. In mehreren Fällen soll die Standorterkennung des iPhone 7 nicht nur ungenau funktionieren, sondern beispielsweise auf Google Maps ständig für einen Sprung von einer Position zur anderen sorgen. Auch bei Benutzung diverser Fitnesstracker-Apps sollen deutliche Abweichungen vom tatsächlichen Standort entstehen.

Software- oder Hardwareproblem?

Einige Nutzer berichten davon, dass die Ortung mit dem iPhone 6s in ihrer Umgebung hingegen stets akkurat ist. Somit soll sich das GPS-Problem auf das iPhone 7 und das 7 Plus beschränken. In einigen Fällen werde durch die mangelhafte Ortung auch eine reibungslose Navigation über die Google Maps-App nahezu unmöglich: Die Standortanzeige soll entweder von einem Kartenpunkt zum anderen springen, einen gänzlich falschen Ort anzeigen oder es erfolgt kaum ein Positions-Update, wodurch es leicht passieren könnte, dass Betroffene in die falsche Richtung laufen.

Die Ursache des Problems ist bisher noch unklar. Einige Nutzer sprechen davon, dass die GPS-Ortung erst nach dem Update auf iOS 10.1.1 fehlerhafte Daten ausgegeben habe. Andere behaupten, der Fehler würde auch mit der älteren iOS-Version bestehen. Zumindest für kurze Zeit soll es Abhilfe schaffen, einen Neustart auf dem iPhone 7 durchzuführen. Apple hat zu dem Problem bisher noch keine Stellung bezogen. Bisher ist also noch unklar, ob es sich um einen Software- oder Hardwarefehler handelt.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.