iOS 10.2: Das sind die Neuerungen der finalen Version

Her damit67
In iOS 10.2 verstecken sich viele neue Emojis.
In iOS 10.2 verstecken sich viele neue Emojis.(© 2016 CURVED)

Mit iOS 10.1 erhielt das iPhone 7 Plus mit dem Portrait-Modus eine schöne neue Funktion. Auf anderen iPhones blieb es größtenteils bei Fehlerverbesserungen. Das Update auf iOS 10.2 bringt nach insgesamt sieben Beta-Versionen ab sofort neue Hintergrundbilder sowie neue Emojis auf Eure Smartphones und Tablets und verbessert unter anderem die Kameraeinstellungen.

Apple setzt mit iOS 10.2 Unicode 9.0 um und bringt 72 neue Emojis auf iPhone und iPad. Gut zu wissen: Das Pfirsich-Emoji wurde während der Beta-Phase mehrfach verändert, erinnert jetzt aber optisch wieder an einen Hintern.

Neue Emojis, Hintergrundbilder und iMessage-Effekt

Darüberhinaus findet Ihr nach dem Update drei neue Hintergrundbilder, aber nur auf dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Auf allen Smartphones und Tablets mit iOS 10.2 könnt Ihr mit "Celebrations" und "Love", bzw. Funkenregen und Herz wie sie auf Deutsch heißen, zwei neue Effekte zum Versenden von Nachrichten in iMessage auswählen.

Bei den Kamera könnt Ihr in den Einstellungen jetzt festlegen, dass Einstellungen beibehalten werden, wenn Ihr die App schließt. Beim nächsten Öffnen findet Ihr dann den letzten gewählten Modus und Filter sofort vor – und nicht die Standard-Kamera. Live Photos sollen zudem über eine höhere Bildrate verfügen und stabiler laufen. Außerdem will Apple die Gesichtserkennung der Fotos-App verbessert haben und einen Fehler beim iPhone 7 Plus behoben haben, der dazu führte, dass der Zoom nach der Rückkehr aus der Foto-Übersicht nicht mehr richtig funktionierte.

Beim Blick auf die Widgets wird die Auswahl immer größer. Apple liefert selbst ein Widget für seine Video-App, in dem Ihr schnell sehen könnt, ob zum Beispiel eine neue Folge Eurer Lieblingsserie auf iTunes bereit steht. Inzwischen haben auch Drittanbieter wie Chrome und WhatsApp Ihre Apps um Widgets erweitert.

Neu in den Bedienungshilfen für den Home Button ist die Option "Zum Sprechen gedrückt halten", bei der Ihr die Auswahl zwischen Siri und der Sprachsteuerung habt oder sie ausschalten könnt. Verbindet Ihr einen Bluetooth-Kopfhörer mit dem iPhone unter iOS 10.2, dann erscheint in der Statuszeile ein neues Symbol für den Kopfhörer. In Apple Music kehrt zudem die Bewertung von Songs mit Sternen zurück.

Nutzer in den USA finden nach der Installation von iOS 10.2 außerdem die neue TV-App von Apple auf ihren Geräten. Sie soll einen Überblick und schnelleren Zugriff auf Sendungen aus vielen anderen Apps ermöglichen. Das Update auf iOS 10.2 schließt diverse Sicherheitslücken und räumt noch eine ganze Reihe an weiteren Fehlern aus, zum Beispiel in der Mail-App und bei FaceTime. Außerdem soll nach der Aktualisierung die Verbindung mit Bluetooth-Geräten von Drittanbietern besser funktionieren. Auch HomeKit wird durch die neue iOS-Version deutlich erweitert: Ab sofort sollen werden mehr Gerätetypen für das Smart Home unterstützt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12: Warum ihr nach dem Kauf die Corona-Warn-App über­prü­fen soll­tet
CURVED Redaktion
Nach dem Einrichten des iPhone 12 solltet ihr die Corona-Warn-App überprüfen (Bild: Galaxy S10)
Nach der Einrichtung des iPhone 12 (Pro) kann es unter Umständen zu Problemen mit der Corona-Warn-App kommen.
Die besten Smart­pho­nes unter 400 Euro: Von Apple bis Xiaomi
Francis Lido
UPDATESmart19Das Xiaomi Mi 9 ist eines der besten Smartphones unter 400 Euro
Die besten Smartphones unter 400 Euro? Wir verraten euch, welche Geräte in dieser Preisklasse am attraktivsten sind.
Galaxy S21: Macht Samsung Apple nach?
CURVED Redaktion
Nicht meins8Das Galaxy S20 FE (Bild) liefert Samsung noch mit Kopfhörern aus
Beim Galaxy S21 könnte Samsung sich von Apple inspirieren lassen. Das Smartphone soll etwas mit dem iPhone 12 gemein haben.