iOS 10: Apple veröffentlicht dritte Public Beta

Weg damit !45
In der Public Beta 3 von iOS 10 seht Ihr die Änderungen im Kontrollzentrum
In der Public Beta 3 von iOS 10 seht Ihr die Änderungen im Kontrollzentrum(© 2016 CURVED)

Die Public Beta 3 für iOS 10 ist da: Gerade erst hat Apple die Beta 4 für Entwickler veröffentlicht, da rollt das Unternehmen nun auch die Version des Betriebssystems für öffentliche Tester aus. Für das Beta-Programm registrierte Nutzer können sich die Beta 3 aus den üblichen Quellen auf das iPad oder das iPhone herunterladen.

Die Public Beta 3 von iOS 10 ist vermutlich identisch mit der Beta 4 für Entwickler, die nur einen Tag zuvor erschienen ist, berichtet AppleInsider. Die größte sichtbare Änderung gegenüber früheren Versionen betrifft Emojis – über 100 neue Piktogramme stehen nun zur Verfügung und können jetzt auch von den angemeldeten privaten Nutzern ausprobiert werden. Für Diskussionen sorgte bereits Apples Entscheidung, das Revolver-Emoji durch eine Wasserpistole zu ersetzen. Die Emojis sollen künftig skalierbar sein und zudem leichter eingegeben werden können.

Auch neue Beta von macOS Sierra

Außer von iOS 10 hat Apple auch die dritte Beta von macOS Sierra für öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Entwickler haben zudem neue Versionen von tvOS 10 und watchOS 3 erhalten – diese Plattformen sind allerdings nicht in das Public-Beta-Programm integriert.

Zu den weiteren Änderungen in der neuen Beta-Version von iOS 10 gehört auch das angepasste Kontrollzentrum: Ein spezielles Einführungsfenster weist auf Neuerungen hin. Außerdem soll das iPhone nun nicht mehr vibrieren, wenn es ausgeschaltet ist. Weitere Veränderungen haben wir für Euch in einer Übersicht zusammengefasst. Der Nachfolger von iOS 9 wird voraussichtlich im September 2016 erscheinen – parallel zum Release des iPhone 7.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7: Darum ist es explo­diert
Michael Keller
Samsung Galaxy Note 7 Akku
Samsung hat seinen Abschlussbericht zur Brandursache beim Galaxy Note 7 veröffentlicht. Demnach war der Akku schuld – in beiden Fällen.
Das Samsung Galaxy S8 wird nicht auf dem MWC vorge­stellt
Marco Engelien
So könnte das Samsung Galaxy S8 aussehen.
Das ist ein Hammer! Samsung lässt den Mobile World Congress 2017 aus. Das nächste Top-Gerät Samsung Galaxy S8 wird nicht in Barcelona vorgestellt.
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.