iOS 11 lässt Apps nur noch auf den Standort zugreifen, wenn es nötig ist

Google Maps stellte schon vorbildlich unter iOS 10 alle drei Optionen zur Wahl.
Google Maps stellte schon vorbildlich unter iOS 10 alle drei Optionen zur Wahl.(© 2017 CURVED)

Bisher war die Option freiwillig, mit iOS 11 wird sie zum Standard: Apps erhalten nur dann auf Zugriff auf den Standort, wenn sie benutzt werden.

Die drei Optionen "Nie", "Beim Verwenden der App" und "Immer" gibt es schon in iOS 10. Doch bisher konnten Entwickler selber entscheiden, ob sie nur zwei oder alle drei zur Auswahl stellen. Das haben einige App-Anbieter genutzt, um ständig über Euren Standort informiert zu sein und die entsprechenden Daten zu sammeln. Die Alternative den Zugriff auf die Standortdaten komplett zu verweigern ist oft nur mäßig attraktiv, da sie viele Anwendungen unbrauchbar macht.

Datenschutz und Strom sparen

Die neue verpflichtende dritte Option bringt Nutzern zwei Vorteile: Sie können die Vorteile von ortsbasierten Apps nutzen, ohne diese dauerhaft mit Standortdaten zu füttern und schützen ihre Privatsphäre. Darüber hinaus dürfte sich die Akkulaufzeit verlängern, wenn Apps im Hintergrund nicht mehr dauerhaft die GPS-Ortung abfragen, sondern nur noch, wenn sie auf dem Display ganz vorne erscheinen.

Weitere neue Funktionen von iOS 11 haben wir in unserem Rundgang zusammen gestellt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11 vs Galaxy Note 10 im Vergleich: Zwei Gigan­ten auf der Über­hol­spur
Claudia Krüger
Wie schlägt sich das iPhone 11 gegen das Galaxy Note 10?
Preislich stehen sich das Samsung Galaxy Note 10 und das iPhone 11 von Apple ziemlich nahe – was sie unterscheidet, erfahrt ihr hier.
Find my iPhone: So nutzt ihr die Handy-Ortung
Francis Lido
"Find my iPhone" ist jetzt keine eigenständige App mehr
Ab iOS 13 ist "Find my iPhone" bzw. "Mein iPhone suchen" in die "Wo ist"-App integriert. Wir erklären euch, wie ihr euer iPhone nun orten könnt.
Fossil-Smart­wat­ches: Neues Update dürfte iPhone-Nutzer freuen
Christoph Lübben
Die fünfte Generation der Fossil-Smartwatches
Update für Fossil-Smartwatches der fünften Generation: Künftig können iPhone-Nutzer direkt über die Uhr mit Freunden reden.