iOS 11 und macOS High Sierra: Apple veröffentlicht Beta 3 für Entwickler

Mit iOS 11 kommt das Feature "Beim Fahren nicht stören" auf das iPhone
Mit iOS 11 kommt das Feature "Beim Fahren nicht stören" auf das iPhone(© 2017 CURVED)

Die dritte Beta ist da: Apple hat parallel für iOS 11, tvOS 11 und macOS High Sierra neue Testversionen veröffentlicht. Diese stehen vorerst nur Personen zur Verfügung, die bei Apple als Entwickler registriert sind. Keine neue Beta gibt es vorerst für das Betriebssystem der Apple Watch.

Ab sofort können Entwickler die Beta 3 von iOS 11 auf iPhone, iPad und iPod touch ausprobieren, wie 9to5Mac berichtet. Neu ist in dieser Version zum Beispiel eine Wischgeste für iPad-Nutzer, mit der Apps im Multitasking geschlossen werden können. Überarbeitet wurde auch die erste Ansicht im Benachrichtigungszentrum: Dort werden nun alle Benachrichtigungen angezeigt; eine zweite Geste, um auch ältere Benachrichtigungen anzuzeigen, ist nicht mehr nötig.

Drag & Drop wird optimiert

Die iOS 11 Beta 3 bringt außerdem eine neue 3D-Touch-Oberfläche für die Kamera-App im Kontrollzentrum mit. Gleiches gilt für die UI der 3D-Touch-Preview in Safari. Das bedeutende neue Feature von iOS 11 ist Drag & Drop, das Apple auf der WWDC 2017 besonders hervorgehoben hat. In der dritten Beta wurde diese Funktion verbessert – so sollen zum Beispiel App-Icons besser reagieren als zuvor.

Die Beta 3 von macOS High Sierra soll unter anderem das neue Dateiensystem und Metal 2 einführen, wie AppleInsider berichtet. Die neue Testversion des tvOS 11 soll keine großen Änderungen im Vergleich zur Beta 2 aufweisen; lediglich die Abspielfunktion von Drittanbieter-Apps soll nun besser funktionieren als vorher. Wann Apple die nächsten Public Betas seiner Betriebssysteme veröffentlicht, ist noch nicht bekannt. Es könnte aber schon Mitte Juli 2017 so weit sein.


Weitere Artikel zum Thema
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido2
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.
Smart­phone am Steuer: So viel müssen Verkehrs­sün­der jetzt zahlen
Christoph Lübben
UPDATEOhne Freisprechanlage dürft Ihr das Smartphone am Steuer nicht nutzen
Neue Strafen ab Mitte Oktober 2017: Ab sofort ist die Smartphone-Nutzung am Steuer teurer. Aber auch Tablets dürft Ihr im Wagen nicht nutzen.