Überraschung: iOS 13.1 und iPadOS kommen via Update früher als gedacht

Her damit !5
Ihr habt schon iOS 13 installiert? In wenigen Tagen erhaltet ihr noch ein Update für euer iPhone
Ihr habt schon iOS 13 installiert? In wenigen Tagen erhaltet ihr noch ein Update für euer iPhone(© 2019 CURVED)

Ab sofort könnt ihr euch bereits das Update auf iOS 13 herunterladen. Aber womöglich lohnt es sich, wenn ihr damit noch etwas wartet. Denn in wenigen Tagen dürft ihr erneut eine Aktualisierung auf euer iPhone herunterladen. Offenbar kann der Rollout deutlich schneller beginnen, als Apple zunächst geplant hat. Auch auf iPadOS dürft ihr euch eher freuen.

Eigentlich sollte iOS 13.1 – quasi der zweite Teil des großen Updates – erst ab dem 30. September 2019 ausrollen. Doch es gibt Grund zur Freude: Apple hat den Termin für diese Aktualisierung und iPadOS allerdings vorgezogen. Schon am 24. September 2019 ist es so weit, wie The Verge berichtet. Damit verkürzt der Hersteller die Wartezeit auf beide Updates um ganze sechs Tage.

Feature-Nachschub mit iOS 13.1

Mit iOS 13 habt ihr noch nicht alle neuen Features erhalten, die Apple angekündigt hat, Einige davon haben es wohl nicht mehr rechtzeitig in die neue Version geschafft. Deshalb liefert iOS 13.1 Nachschub an einigen neuen Funktionen. Ihr erhaltet etwas eine Automation für Siri-Kurzbefehle. Zudem zeigt euch die Lautstärkeregelung künftig an, welches Gerät sie betrifft.

iOS 13.1 adressiert außerdem einige Bugs, die noch unter iOS 13 existieren. Darunter ein Sicherheitsproblem, durch das einige Daten auch dann verfügbar sind, wenn das iPhone gesperrt ist – zumindest, wenn eine Person weiß, wie sie den Fehler ausnutzen kann. Insgesamt dürfte iOS 13.1 also dafür sorgen, dass euer iPhone deutlich stabiler läuft.

Erstes Update für iPhone 11

Über iPadOS ist immer noch nicht bekannt, wie die Versionsnummer des neuen Betriebssystems lauten wird. Mit dem Update trennt Apple seine Tablets von iOS und entwickelt die Betriebssysteme künftig separat. Dadurch hat das Unternehmen künftig vermutlich noch mehr Möglichkeiten, um für iPads angepasste Features zu liefern. Was sich mit iPadOS alles ändert. könnt ihr an anderer Stelle nachlesen.

Seit dem 20. September 2019 ist das iPhone 11 im Handel erhältlich – und in vielen Städten für lange Warteschlangen gesorgt. Das Smartphone wird direkt mit iOS 13 ausgeliefert. Somit markiert die Aktualisierung auf iOS 13.1 das erste Update, das für die neue iPhone-Generation erscheint.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4: Warum das iPhone 11 die bessere Wahl für Google Fotos ist
Francis Lido
Google Pixel 4: Top-Kamera, aber begrenzter Speicher in Google Fotos
Das Google Pixel 4 (XL) ist nicht in jeder Hinsicht ein ideales Kamera-Smartphone: Zumindest für Google Fotos gibt es bessere Alternativen.
iPhone 11 (Pro) und Krat­zer: Ist eine Schutz­fo­lie Pflicht?
Francis Lido
Peinlich !13Unser iPhone 11 Pro hat noch keinen Kratzer im Display
Ist das Display des iPhone 11 (Pro) besonders anfällig für Kratzer? Diverse Nutzerberichte deuten darauf hin.
iPhone 11 ist viel belieb­ter als gedacht: Apple muss Produk­tion ankur­beln
Christoph Lübben
Naja !5Das iPhone 11 lädt mit iOS 13.1 unter Umständen auch ohne Kabel langsamer
Apple produziert das iPhone 11 in größeren Mengen. Ist eine hohe Nachfrage dafür verantwortlich? Oder die kommenden Strafzölle?