iOS 13.2 ist da: Mit dem iPhone 11 macht ihr jetzt viel bessere Bilder

Her damit9
Das iPhone 11 Pro hat einen neuen Kamera-Modus
Das iPhone 11 Pro hat einen neuen Kamera-Modus(© 2019 CURVED)

Apple hat iOS 13.2 veröffentlicht. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem heiß erwartete Funktionen auf iPhone 11 und Co. Neuerungen gibt es auch für die AirPods.

Endlich ist mit iOS 13.2 das spektakuläre Kamera-Feature Deep Fusion auf dem iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max angekommen, berichtet MacRumors. Die Funktion soll vor allem bei mittelmäßiger Beleuchtung für deutlich bessere Fotos sorgen. Nun dürfte es auch nicht mehr lange dauern, bis die Experten von DxOMark ihren Kamera-Test zu Apples aktuellem Flaggschiff veröffentlichen. Verdrängt Apple das Huawei Mate 30 Pro von der Spitze?

Neue Emojis in iOS 13.2

Zudem könnt ihr auf den iPhone-11-Geräten die Video-Auflösung schneller ändern. Dies geschieht nun direkt in der Kamera-App. Der Umweg über die Einstellungen fällt weg. Während Deep Fusion nur für die aktuellen Apple-Smartphones verfügbar ist, bekommen auch ältere iPhones viele neue Emojis, darunter Tiere wie Orang-Utan, Faultier, Otter und Stinktier. Aber auch viele neue menschliche Gesten und Posen sind dabei. Eine Übersicht findest Du unter diesem Absatz.

In puncto Privatsphäre und Datenschutz hat Apple ebenfalls nachgebessert: Ihr könnt nun verhindern, dass Apple eure Spracheingaben analysiert. Euer Smartphone fragt euch direkt nach dem Update, welche Einstellung ihr vornehmen wollt. Zudem unterstützen iPhone 11 und Co. die neuen AirPods Pro. Wer ältere Modelle der In-Ear-Hörer nutzt, kann sich ab sofort ebenfalls von Siri neue Nachrichten vorlesen lassen.

Schnelle Installation oder etwas Geduld?

Das Update beseitigt darüber hinaus einige Fehler. Ihr findet das Paket unter "Allgemein" und "Softwareupdate".  Vielleicht installiert ihr iOS 13.2 aber noch nicht sofort auf euer iPhone, sondern wartet zunächst die ersten Reaktionen ab. Die letzten Updates von Apple hatten ungewöhnlich viele Fehler und benötigten gleich mehrere Bugfixes.

Zudem hat der Hersteller iOS 12.4.3 veröffentlicht. Jene Version richtet sich an iPhone 5S, iPhone 6 (Plus), iPad Air, iPad Mini 2 und 3 sowie die sechste Generation des iPod touch. Die Firmware enthält unter anderem wichtige Sicherheitsupdates. Wenn ihr das Paket installiert, seid ihr in jedem Fall vor dem drohenden Totalausfall gewappnet.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Kamera im DxOMark-Check – das sind die Mängel
Sebastian Johannsen
Die Dual-Kamera vom iPhone 12 mini ist sehr gut, aber nicht perfekt
Die Dual-Kamera vom iPhone 12 mini musste sich auch den Spezialisten von DxOMark stellen. Wie das Ergebnis ausgefallen ist, lest ihr hier.
iOS 14.4 ist da: Darum soll­tet ihr das iPhone-Update schnell instal­lie­ren
Julian Schulze
iOS 14.4 schließt kritische Sicherheitslücken und bringt neue Features auf das iPhone
Apple hat iOS 14.4 veröffentlicht. Das iPhone-Update schließt eine kritische Sicherheitslücke und bringt dazu Bugfixes und neue Features mit sich.
Meinung: iPhone 12 mini – 5 Gründe für den Kauf
Christoph Lübben
Her damit9Das iPhone 12 mini bleibt angeblich hinter Apples Erwartungen. Kaufargumente gibt es aber dennoch einige
Ihr findet das iPhone 12 mini interessant, aber habt noch Bedenken? Unser Chefredakteur verrät euch, wieso ihr dem Handy eine Chance geben solltet.