iOS 8.2: So senkt Ihr den Energieverbrauch

Peinlich !80
iOS 8.2 macht mit seinen Fitness-Features dem iPhone-Akku zu schaffen
iOS 8.2 macht mit seinen Fitness-Features dem iPhone-Akku zu schaffen(© 2015 CURVED Montage)

Kaum ist iOS 8.2 da, tauchen auch schon die ersten kleinen Probleme auf, die es im Zuge eines neuen Betriebssystems naturgemäß gibt. Falls auch Euer iPhone nach der Installation von iOS 8.2 unter Akku-Schwächen leiden sollte, gibt es jetzt eine einfache Lösung.

Wie einem Reddit-User aufgefallen ist, wirkt sich die Installation von iOS 8.2 negativ auf den Akku seines Smartphones aus. Ursache dafür seien die neuen Fitness-Tracking-Features, die Apple in das Software-Update integriert hat. Um Energie zu sparen, müsst Ihr diese demnach lediglich ausschalten. In den Einstellungen Eures iPhones müsst Ihr dafür unter "Datenschutz" den Punkt "Bewegung & Fitness" wählen und die Funktion "Fitnessprotokoll" deaktivieren.

iOS 8.2: Tracking-Verzicht sorgt für mehr Power

Sobald die Erfassung von Fitness-Daten deaktiviert ist, sollte sich das auch in Sachen Batterie positiv bemerkbar machen. Andererseits stellt sich die Frage, ob dies überhaupt gewünscht ist, denn die neuen Funktionen von iOS 8.2 bieten gerade für die Sportler unter Euch einige praktische Features. So lassen sich mit der Health-App unter iOS 8.2 Daten wie Gewicht, Körpergröße oder Blutzuckerspiegel erfassen.

Mit der Activity-App führt das Update zudem eine Anwendung ein, die über die Apple Watch erfasste Gesundheitsdaten aufzeichnet. Neben den genannten Features soll iOS 8.2 darüber hinaus mehr Stabilität bringen und einige Bugfixes enthalten. Wer von Euch schon auf einen Jailbreak von iOS 8.2 wartet, der muss sich noch etwas gedulden. Denn bisher steht noch keiner bereit, allerdings soll er bereits in Arbeit sein.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Maps kann nun Fahr­spu­ren anzei­gen
Francis Lido
Apple Maps bietet nun auch in UK sowie Deutschland einen Fahrspurassistent für iPhone und CarPlay
Auch bei uns können Nutzer von Apple Maps nun auf den Fahrspurassistenten zurückgreifen. Er zeigt Euch, wo Ihr Euch einordnen solltet.
Drei Jahre USB-C: Wo bleibt die verspro­chene Einfach­heit?
Fabian Rehring
Typ C: bei Smartphones schon Standard, bei den Zubehörherstellern noch kaum
2014 ging USB-C mit üppigen Versprechen an den Start. Doch anstelle von "unkompliziert" heißt es heute vor allem: Willkommen im "Dongle-Life!"
“Animal Cros­sing: Pocket Camp”: Ninten­dos neues Smart­phone-Spiel ist da
Guido Karsten
Animal Crossing
Eigentlich sollte "Animal Crossing: Pocket Camp" erst am 22. November 2017 erscheinen. Nun steht das Spiel aber bereits zum Download zur Verfügung.