iOS 8.4 Jailbreak auf Video festgehalten

iPhone 6 mit iOS 8.4 Beta 1 und Jailbreak: Der Nutzer i0n1c hat auf YouTube ein Video veröffentlicht, dass sein iPhone 6 mit Jailbreak zeigt – bei der neuesten Version von Apples Betriebssystem für iPhones und iPads.

Wie i0n1c in der Beschreibung zu dem Video erklärt, ist der Jailbreak von iOS 8.4 noch keinesfalls abgeschlossen: So habe er bislang noch nicht alle Probleme lösen können. Allerdings macht er Hoffnung, dass es nicht mehr lange bis zur Lösung dauert – und beweist, dass ein Jailbreak auch bei der neuen iOS-Version prinzipiell möglich ist.

iOS auch in Zukunft mit Schwachstellen

i0n1c macht außerdem Hoffnung, dass auch zukünftige iOS-Versionen einen Jailbreak ermöglichen werden. "Es ist nichts Neues, dass iOS Schwachstellen aufweist", schreibt er. "Stattdessen sind sie gewissermaßen für immer im Code enthalten." Zuletzt hatten Jailbreak-Fans gehofft, dass das Team von TaiG Ende März auf dem Mobile Security Summit (MSS) die Öffnung von iOS 8.2 präsentieren würden.

Da dies nicht der Fall war, wurde angenommen, dass der Jailbreak für den Nachfolger iOS 8.3 direkt nach dessen Release veröffentlicht werden würde. iOS 8.4 wird voraussichtlich im Juni erscheinen; das Video von i0n1c zeigt bereits jetzt, dass auch diese Version Lücken für einen Jailbreak aufweist.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10: Herstel­ler will sich mit dem iPhone 8 anle­gen
Der Nachfolger des Huawei Mate 9 soll noch schmalere Display-Ränder besitzen
Konkurrenz für Apple: Das Huawei Mate 10 soll in vielen Punkten besser als das iPhone 8 sein. Zumindest behauptet das ein CEO von Huawei.
iPod shuffle und nano sind tot: iPod touch wird güns­ti­ger
Guido Karsten2
Die beiden kleinsten iPods sind nicht mehr im Online-Angebot von Apple zu finden
Eine Ära endet: Apple hat den iPod nano und den iPod shuffle aus seinem Online-Angebot entfernt. Der Apple Store führt damit nur noch den iPod touch.
WhatsApp testet veri­fi­zierte Firmen-Accounts
Über WhatsApp könntet Ihr bald mit Unternehmen kommunizieren
WhatsApp testet offenbar verifizierte Firmen-Accounts. Künftig könnten Nutzer dann mit Unternehmen, über den Messenger in Verbindung treten.