iOS 8.4 Jailbreak für Mac: TaiG-Tool endlich auch als OS X-Version

Den TaiG-Jailbreak für iOS 8.4 gibt's jetzt auch auf dem Mac
Den TaiG-Jailbreak für iOS 8.4 gibt's jetzt auch auf dem Mac(© 2015 taig.com, CURVED Montage)

Einen geschlagenen Monat hat es gedauert: Das TaiG-Tool mit dem Jailbreak für iOS 8.4 steht nun endlich auch als OS X-Version zum Download bereit. Wer seinem iPhone, iPad oder seinen iPod touch also die Welt von Cydia und Co. eröffnen möchte, kann das nun auch ohne Windows-Behelfslösungen direkt am Mac.

Das wurde zwar bereits zwei Wochen zuvor mit einem anderen Tool möglich gemacht. Dessen Urheber genießen allerdings nicht den guten Ruf des TaiG-Teams, im Gegenteil. Wer also lieber auf die mehrfach bewährte Arbeit von TaiG vertrauen wollte, musste noch etwas länger warten – und kann das Jailbreak-Tool für iOS 8.4 nun auch als OS X-Version auf der Webseite von TaiG herunterladen. Bei der Installation könnt Ihr Euch an unserer Jailbreak-Anleitung für iOS 8.4 orientieren – die gilt zwar der Windows-Version, auf dem Mac gestaltet sich das ganze aber nahezu identisch.

Der iOS 8.4 Jailbreak brauchte zwischenzeitlich etwas Pflege

Nach der Veröffentlichung von iOS 8.4 brauchte das TaiG-Team nur Stunden, um den dazugehörigen Jailbreak bereitzustellen. Wie üblich gab es zunächst nur eine Windows-Version, Mac-Nutzer wurden vertröstet. Dass nun ein ganzer Monat vergangen ist, ehe die OS X-Version nachgereicht werden konnte, dürfte mit den zwischenzeitlich aufgetretenen Problemen zusammenhängen: Nach fast zwei Wochen gab es endlich eine neue Version des iOS 8.4 Jailbreaks.

Auch nach der Veröffentlichung der ensptrechenden Mac-Version dürfte schon bald neue Arbeit auf das TaiG-Team warten. Denn Apple bereitet bereits iOS 8.4.1 vor, das die bisher genutzten Jailbreak-Schlupflöcher schließen und die Suche nach neuen Wegen nötig machen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: So wirkt das iPhone X neben den mutmaß­li­chen Nach­fol­gern
Christoph Lübben
iPhone-X_013
Die neuen iPhone-Modelle werden angeblich noch größer als das iPhone X. Ein Video soll einen Eindruck davon vermitteln, wie groß diese ausfallen.
Hüllen­her­stel­ler behaup­tet: Das iPhone SE 2 soll nicht mehr 2018 erschei­nen
Francis Lido
Das iPhone SE soll 2018 keinen Nachfolger mehr erhalten
Auf das iPhone SE 2 werden wir wohl länger warten müssen als erhofft. Möglicherweise wird es sogar niemals auf den Markt kommen.
Apple könnte güns­ti­gen Netflix-Konkur­ren­ten planen
Christoph Lübben
Bislang sind Eigenproduktionen bei Apple Music und in der TV-App untergebracht
Apple arbeitet an vielen Eigenproduktionen. Angeblich ist ein eigener Video-Streaming-Dienst geplant, um diese anzubieten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.