iOS 8 auf über zwei Dritteln aller kompatiblen Geräte

iOS 8 hat sich insgesamt langsamer ausgebreitet als sein Vorgängerversionen
iOS 8 hat sich insgesamt langsamer ausgebreitet als sein Vorgängerversionen(© 2014 CURVED)

iOS 8 verbreitet sich weiter: Anscheinend ist das Betriebssystem von Apple in seiner aktuellen Version mittlerweile auf 68 Prozent aller Geräte installiert, die mit iOS kompatibel sind. Die Vorgängerversion iOS 7 befindet sich demnach noch auf 29 Prozent der Geräte, während iOS 6 und frühere Versionen sich nur noch auf 4 Prozent der Apple-Geräte befinden.

Die Zahlen wurden auf der Support-Seite für Apple-Entwickler veröffentlicht und beziehen sich auf Messungen vom 5. Januar 2015. Laut iMore habe sich iOS 8 vor allem innerhalb der letzten Wochen noch stärker verbreitet – dabei würde von der zunehmenden Verbreitung von iOS 8 in erster Linie iOS 7 von den Geräten verdrängt, während iOS 6 konstant bei 4 Prozent bliebe.

Nach Startschwierigkeiten nun weiter verbreitet

Apple hatte iOS 8 kurz vor dem Release des iPhone 6 und iPhone 6 Plus im September 2014 veröffentlicht. Nach rund einem Monat sah es Anfang Oktober so aus, als würden viele Nutzer mit dem Update warten – und sich die neue Version des Apple-Betriebssystems deutlich langsamer verbreiten als die Vorgänger. Nach knapp zwei Wochen waren sowohl iOS 7 als auch iOS 6 bereits auf über 50 Prozent der kompatiblen Geräte installiert – damit verglichen klingen 68 Prozent nach vier Monaten nicht viel. Nach drei Wochen war iOS 8 erst auf 47 Prozent der Geräte angekommen, wofür offenbar der hohe Bedarf an Speicherplatz verantwortlich gemacht wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Die iOS 11 Public Beta steht für iPhone und iPad zum Down­load bereit
Jan Johannsen4
iOS 11 bringt unter anderem ein neu gestaltetes Kontrollzentrum mit.
Apple hat die Public Beta von iOS 11 zum Download freigegeben. Damit können jetzt alle das neue Betriebssystem ausprobieren – auf eigene Gefahr.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller14
Naja !5Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.