iOS 8 auf über zwei Dritteln aller kompatiblen Geräte

iOS 8 hat sich insgesamt langsamer ausgebreitet als sein Vorgängerversionen
iOS 8 hat sich insgesamt langsamer ausgebreitet als sein Vorgängerversionen(© 2014 CURVED)

iOS 8 verbreitet sich weiter: Anscheinend ist das Betriebssystem von Apple in seiner aktuellen Version mittlerweile auf 68 Prozent aller Geräte installiert, die mit iOS kompatibel sind. Die Vorgängerversion iOS 7 befindet sich demnach noch auf 29 Prozent der Geräte, während iOS 6 und frühere Versionen sich nur noch auf 4 Prozent der Apple-Geräte befinden.

Die Zahlen wurden auf der Support-Seite für Apple-Entwickler veröffentlicht und beziehen sich auf Messungen vom 5. Januar 2015. Laut iMore habe sich iOS 8 vor allem innerhalb der letzten Wochen noch stärker verbreitet – dabei würde von der zunehmenden Verbreitung von iOS 8 in erster Linie iOS 7 von den Geräten verdrängt, während iOS 6 konstant bei 4 Prozent bliebe.

Nach Startschwierigkeiten nun weiter verbreitet

Apple hatte iOS 8 kurz vor dem Release des iPhone 6 und iPhone 6 Plus im September 2014 veröffentlicht. Nach rund einem Monat sah es Anfang Oktober so aus, als würden viele Nutzer mit dem Update warten – und sich die neue Version des Apple-Betriebssystems deutlich langsamer verbreiten als die Vorgänger. Nach knapp zwei Wochen waren sowohl iOS 7 als auch iOS 6 bereits auf über 50 Prozent der kompatiblen Geräte installiert – damit verglichen klingen 68 Prozent nach vier Monaten nicht viel. Nach drei Wochen war iOS 8 erst auf 47 Prozent der Geräte angekommen, wofür offenbar der hohe Bedarf an Speicherplatz verantwortlich gemacht wurde.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.