iOS 8 Beta 3: Apple verschiebt Update auf 8. Juli

Unfassbar !10
Die Apple-Entwickler schalten mit jedem neuen Beta-Release von iOS 8 weitere Funktionen frei und beheben natürlich Fehler.
Die Apple-Entwickler schalten mit jedem neuen Beta-Release von iOS 8 weitere Funktionen frei und beheben natürlich Fehler. (© 2014 CURVED)

Das nächste Update von iOS 8 auf iOS 8 Beta 3 verschiebt sich um eine Woche: Normalerweise sollten Updates der Testversion von Apples künftigem Mobil-Betriebssystem im Zweiwochentakt veröffentlicht werden – die nächste Version kommt allerdings erst am 8. Juli, berichtet Boy Genius Report unter Berufung auf Insider.

Die iOS 8 Beta Version 2 war am 17. Juni veröffentlicht worden. Das Betriebssystem wird derzeit sowohl von Entwicklern als auch von Endnutzern ausgiebig getestet, bevor es im Herbst in der marktreifen Version auf die Geräte der meisten Apple-Nutzer aufgespielt werden soll. Den zeitlichen Abstand von drei Wochen werden vor allem findige Entwickler sicher vertragen und nutzen, um dem Code weitere Geheimnisse um bisher unbekannte Features zu entlocken.

Beta oder nicht Beta?

Die Nutzung halb fertiger Software auf Smartphones und Tablets ist immer mit gewissen Risiken verbunden. iPhones und iPads sind da keine Ausnahme: Jede neue Beta-Version von iOS 8 bringt neue Features aber auch potenzielle neue Bugs mit sich. Wollt Ihr dennoch testen, wie sich iOS-Geräte künftig mit dem Betriebssystem anfühlen werden, haben wir hier die wichtigsten Informationen für Euch gesammelt. Habt Ihr davon genug, sagen wir Euch hier, wie Ihr zurück auf ein Stabiles iOS 7.1.1 kommt. Wartet Ihr lieber erst einmal ab, haben wir für Euch auch ein Hands-On-Video zur aktuellen iOS 8 Beta 2:


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
1
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.
iPhone 7 und 7 Plus: Akku-Hüllen von Mophie veröf­fent­licht
Guido Karsten
Mophie Juice Pack Air
Mophie hat neue Cases herausgebracht, mit denen Ihr einen iPhone 7- oder iPhone 7 Plus-Akku erweitern könnt. Inklusive Support für kabelloses Laden.