iOS 8 Camera Roll: Klagen über umständliches Foto-Album

Weg damit !283
Mit iOS 8 verschwindet das Feature Camera Roll – zum Unmut der Nutzer
Mit iOS 8 verschwindet das Feature Camera Roll – zum Unmut der Nutzer(© 2014 CURVED Montage)

iOS 8 ohne die gewohnte Camera Roll: Der Umbau der gewohnten Foto-Galerie kommt bei vielen Besitzern eines iPhones nicht gut an. Das Feature war dafür verantwortlich, alle unlängst gemachten Bilder an einem Ort anzuzeigen. Jedes gemachte Foto tauchte auch in der Camera Roll auf.

Mit iOS 8 hat Apple sich entschieden, dieses Feature umbauen zu müssen. In der neuen Version des Apple-Betriebssystems befinden sich die Bilder stattdessen in dem Ordner "Zuletzt hinzugefügt". In diesem Ordner werden nicht nur die Fotos gelagert, die Ihr auf dem Gerät speichert, sondern auch alle Bilder, die Ihr innerhalb der letzten 30 Tage aufgenommen und auch wieder gelöscht habt.

Camera Roll und Photo Stream vermischt

Der Ordner "Zuletzt hinzugefügt" ist damit unter iOS 8 eine Mischung aus dem Feature Camera Roll und Photo Stream, dem Speicherort für Fotos in Apples iCloud. Dadurch ist es nun unmöglich auf einen Blick zu sehen, welche Fotos aus dem Ordner in der iCloud gespeichert sind und welche nicht.

Doch diese Vermischung ist nicht das einzige Problem: Es ist nun auch deutlich aufwendiger  geworden, Fotos tatsächlich zu löschen. Wenn Ihr ein Foto aus dem "Zuletzt hinzugefügt"-Ordner löscht, wird es nicht von dem iOS-Gerät entfernt, sondern lediglich in den "Zuletzt gelöscht"-Ordner verschoben. Dort bleibt es weitere 30 Tage erhalten, wenn Ihr es dort nicht manuell noch einmal löscht. Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken zeigen, dass viele Nutzer sich das alte System zurückwünschen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !9Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !13Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.