iOS 9.0.1: Update fixt "Slide to Upgrade"-Bug

Peinlich !15
Das Update auf iOS 9.0.1 behebt nicht nur den "Slide to Upgrade"-Bug
Das Update auf iOS 9.0.1 behebt nicht nur den "Slide to Upgrade"-Bug(© 2015 CURVED)

iOS 9.0.1 zur Rettung: Kaum hatte Apple iOS 9 veröffentlicht, da gab es erste Beschwerden: Das Upgrade von iOS 8.4 auf die aktuelle Version des Betriebssystems blieb einfach bei der Meldung "Slide to Upgrade hängen". Nun gibt Apple bekannt, dass eine Aktualisierung ausgerollt wird, die diesen Bug behebt.

Auf seiner Supportseite hat Apple Anweisungen veröffentlicht, die zeigen, wie Ihr das Update bekommt. In jedem Fall rät das Unternehmen dazu, die Version auf 9.0.1 zu updaten und stellt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bereit.

So führt Ihr das Update auf iOS 9.0.1 durch

Solltet Ihr das Update auf iOS 9 schon vorgenommen haben und Euer iPhone 6 und Co. hängen im "Slide to Upgrade"-Screen fest, dann geht folgendermaßen vor: Verbindet Euer Gerät mit einem Computer und öffnet iTunes. Sobald der Anschluss erfolgt ist und das Gerät erkannt, drückt sowohl den Standby-Button als auch den Homebutton, bis der iTunes-Bildschirm erscheint. Wählt dann den Menüpunkt "Update" an und die Installation von iOS 9.0.1 beginnt. Anschließend folgt Ihr den Anweisungen auf dem Display.

Falls Ihr Euer Gerät wieder auf Werkseinstellungen zurückgesetzt habt, nachdem der "Slide to Upgrade"-Bug aufgetreten ist, dann nehmt folgende Einstellungen vor, um ein altes Backup wiederherzustellen: Führt zunächst das Update auf iOS 9.0.1 durch. Navigiert dann zu "Einstellungen -> Allgemein -> Zurücksetzen" und löscht sämtliche Inhalte und Einstellungen. Im Anschluss an die Grundeinstellungen werdet Ihr dann gefragt, ob Ihr ein Backup durchführen wollte. Wählt iCloud oder iTunes aus und folgt den Anweisungen. Insgesamt behebt iOS 9.0.1 fünf Probleme: Neben dem beschriebenen Bug beseitigt es etwa Fehler mit dem Wecker, Safari und eigenen APN-Konfigurationen. Außerdem stopft das Update eine Sicherheitslücke, die unter iOS 9 bestand.


Weitere Artikel zum Thema
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Her damit !7Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.