iOS 9.2.1: Public Beta 2 ausgerollt

Her damit !8
Die iOS 9.2.1 Beta 2 soll älteren Geräten wie dem iPhone 4s eine bessere Performance bescheren
Die iOS 9.2.1 Beta 2 soll älteren Geräten wie dem iPhone 4s eine bessere Performance bescheren(© 2014 CURVED)

Die iOS 9.2.1 Beta 2 steht ab sofort zum Download bereit. Wer sich die Vorab-Software auf sein iPhone, iPad oder iPod spielen möchte, kann dies direkt per Over-The-Air kabellos beziehen. Voraussetzung ist allerdings die Teilnahme an Apples iOS Beta Programm.

Die erste Beta von iOS 9.2.1 wurde Mitte Dezember 2015 an Entwickler verteilt. Rund drei Wochen später steht das Betriebssystem-Update als Preview-Fassung nun auch als Public Beta bereit. Große Neuerungen hält die Beta 2 mit der Build-Nummer 13D14 offenbar nicht bereit und beschränkt sich auf Bugfixes. Allerdings soll bereits die Beta 1 für eine bessere Performance auf älteren Geräten wie dem iPhone 5s und 4s sorgen.

Bessere Performance mit iOS 9.2.1

Ein Videovergleich von iOS 9.2 mit der iOS 9.2.1 Beta 1 demonstriert etwa, dass Spiele deutlich schneller mit dem aktualisierten Betriebssystem laufen. Auch Verbesserungen bei der Menünavigation lassen sich demnach ausmachen. Ob das reicht, um die Vorwürfe gegen Apple wegen einer angeblich absichtlich schlechten Performance auf dem iPhone 4s auszuräumen, wird sich zeigen müssen.

In den USA haben sich nämlich über 100 Kläger zu einer Sammelklage gegen Apple zusammengeschlossen. Die Behauptung: Apple macht ältere iPhone-Modelle mit iOS 9 absichtlich langsam, damit ein Upgrade auf ein modernes Gerät wie das iPhone 6s oder 6s Plus attraktiver wirke. Die Kläger fordern daher eine Summe von 5 Millionen Dollar als Schadensersatz. Ein finaler Termin für den Rollout von iOS 9.2.1 gibt es bislang nicht, dürfte aber nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Apple selbst merkte an, dass die Beta 2 bereits ein Release Candidate sei. Ganz ausgeschlossen ist eine weitere Beta allerdings nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Falt­ba­res iPhone als Konzept: So könnte es ausse­hen
Lars Wertgen
Eine künftige Generation des iPhone Xs könnt ihr womöglich knicken
Apple will sich mit einem faltbaren iPhone womöglich von der Konkurrenz um Samsung und Co. abheben. Ein Konzept zeigt, wie dies gelingen könnte.
Falt­bare Geräte: Wird Apple das Feld von hinten aufrol­len?
Christoph Lübben
Das Display der Apple Watch könnte irgendwann einer flexiblen Variante weichen
Apple soll über ein Display nachdenken, das sich aufrollen lässt. Ein solcher Bildschirm könnte der faltbaren Konkurrenz überlegen sein.
iPhone: FaceTime-Fehler verhin­dert Hinzu­fü­gen weite­rer Teil­neh­mer
Francis Lido
Gruppen-Facetime ermöglicht Video-Telefonate mit bis zu 32 Personen
FaceTime bereitet erneut Probleme: Einige Nutzer können einem laufenden Gespräch offenbar keine weiteren Teilnehmer hinzufügen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.