iOS 9.3 mit großen Problemen: Klicks auf Links lassen Apps abstürzen

Peinlich !42
iOS 9.3 ist kaum eine Woche alt und besitzt anscheinend noch die ein oder andere Kinderkrankheit
iOS 9.3 ist kaum eine Woche alt und besitzt anscheinend noch die ein oder andere Kinderkrankheit(© 2016 CURVED)

iOS 9.3 fixt zwar einige Bugs, bringt aber offenbar einige neue Probleme mit sich: Links Anklicken in Apps wie Safari, Mail, Messages und sonstigen Programmen kann zu Abstürzen und Freezes führen, wie Apple Insider berichtet. Der Fehler trete nicht nur bei Apples eigenen Apps auf. Einen Workaround für Safari gibt es jedoch schon, wenngleich der anscheinend auch nicht immer funktioniert.

Demnach sind vor allem moderne Geräte wie iPhone 6, iPhone 6s und iPad Pro betroffen, während der Bug auf älteren Modellen eher selten auftrete. Bei der fehlerhaften Installation von iOS 9.3 war das noch umgekehrt. Erst nach einem Update ließ sich das Betriebssystem auch auf einigen älteren iPads installieren.

iOS-9.3-Bugfix angeblich in Arbeit

In Apples Support-Forum besitzt ein Thread zu dem Thema bereits über 7000 Posts. Eine offizielle Stellungnahme seitens Apple gibt es zwar noch nicht, einem Forennutzer zufolge sei das Unternehmen aber bereits informiert und arbeite an einer Lösung. Zuverlässige Workarounds sind bislang nicht bekannt, manchen Besitzer eines iDevice scheint aber die Deaktivierung von JavaScript in Safari geholfen zu haben. Dazu öffnet Ihr "Einstellungen | Safari | Erweitert" und stellt den Punkt dort aus.

Im Chrome-Browser könne es in manchen Fällen helfen, einen Link länger gedrückt zu halten, was aber nicht in allen Fällen zum Erfolg führe. Wer auf Nummer sicher gehen will, wartet daher lieber auf ein Update von Apple und erfreut sich derweil an den zahlreichen Neuerungen, die iOS 9.3 einführt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.
Gemein­same Apps für iPho­nes und Macs sollen spätes­tens 2021 kommen
Francis Lido
Für das MacBook Pro könnten bald deutlich mehr Apps zur Auswahl stehen als bisher
Gemeinsame Apps für macOS und iOS sollen bis 2021 Realität werden. Schon 2019 könnten aber viele iPad-Anwendungen den Weg auf Macs finden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.