iOS 9: Apples Karten-App schlägt nun selbstständig Wegbeschreibungen vor

Supergeil !26
Auch Apples Karten-App lernt mit iOS 9 einiges dazu
Auch Apples Karten-App lernt mit iOS 9 einiges dazu(© 2015 CURVED)

Apple hat mit iOS 9 auch die Karten-App verbessert und sie in gewisser Hinsicht smarter gemacht. Eine Optimierung, die laut Appleinsider dem Reddit-Nutzer MrMacNeil aufgefallen ist, erinnert dabei an eine Karte, die wir von Google Now kennen. Apples Karten erraten nämlich nun offenbar bereits beim Einsteigen ins Auto, wo die Reise hingehen soll.

MrMacNeil bemerkte nach der Arbeit beim Einsteigen ins Auto, dass auf dem Sperrbildschirm seines iPhone plötzlich eine Wegbeschreibung nach Hause auftauchte. Das Smartphone, auf dem iOS 9 lief, wurde offenbar auf die bevorstehende Autofahrt aufmerksam, weil es sich mit dem Infotainmentsystem des Autos verbunden hatte.

Neue Karten-Funktion soll auch auf der Apple Watch zur Verfügung stehen

Im Stil von Google Now schlug Apples Karten-App das Zuhause des Fahrers als Ziel vor – und zwar aufgrund vorangegangener Fahrten von diesem Startpunkt aus. Laut Berichten anderer Nutzer sollen die automatischen Vorschläge der Karten-App für Zielorte auch auf der Apple Watch funktionieren. Verbindet sich ein iPhone mit iOS 9 mit einem Auto, soll das Betriebssystem sogar die Lieblings-Playlist für die anstehende Fahrt vorschlagen können.

Automatische Empfehlungen aufgrund von Daten, die über das Nutzerverhalten gesammelt wurden, sind ein wichtiger neuer Bestandteil von iOS 9. Neben den Vorschlägen für Wegbeschreibungen liefert das Betriebssystem beispielsweise auch vorausschauende Vorschläge für Suchergebnisse, Apps, Nachrichten und Kontakte.


Weitere Artikel zum Thema
Google Kalen­der für iOS: Das neue Design ist da
Lars Wertgen
Auf dem iPhone Xs ist nun auch der neue Google Kalender verfügbar.
Für Android längst verfügbar, nun auch für iOS ausgerollt: Der Google Kalender erstrahlt in neuem Design.
Apple Music läuft nun auch mit Amazon Alexa
Lars Wertgen
Alexa auf dem Amazon Echo unterstützt immer mehr Streaming-Dienste
Der Startschuss ist erfolgt: Die ersten Nutzer können Apple Music über Amazon Echo hören.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.