iOS 9 und watchOS 2: Erste Apps stehen schon im App Store bereit

Her damit !14
Einige Apps im App Store können bereits die neuen Features von iOS 9 nutzen
Einige Apps im App Store können bereits die neuen Features von iOS 9 nutzen(© 2015 CURVED)

iOS 9 und watchOS 2 stehen in den Startlöchern. Die Updates für beide Apple-Betriebssysteme sollen am 16. September zum Download bereitgestellt werden. App-Entwickler bereiten sich schon seit einiger Zeit auf diesen Tag vor – und so verwundert es wohl auch niemanden, dass bereits die ersten Apps für iOS 9 und watchOS 2 im App Store aufgetaucht sind. 9to5Mac hat einige aufgespürt.

Apples neues Betriebssystem für iPhones und iPads führt ebenso wie watchOS 2 für die Apple Watch einige neue Funktionen ein, die App-Entwickler mit ihren eigenen Programmen nutzen können. Die kostenpflichtige Mathematik-App PCalc unterstützt in Version 3.5 auf iPads beispielsweise den neuen Splitscreen-Modus. Ergeben sich also bei der Arbeit mit dem Apple Tablet mathematische Probleme oder Fragen, können sie demnächst parallel in PCalc gelöst werden.

Auch 3D Touch wird bereits unterstützt

Die Entwickler der Astronomie-App The Night Sky haben auch bereits das neue 3D Touch-Feature in ihre Software eingebunden, das Apple erst am 9. September bei der iPhone 6s-Keynote vorgestellt hat. Die Spotlight-Suchfunktion unterstützt in iOS 9 neuerdings auch das Durchstöbern von Apps. So auch in The Night Sky: Hier könnt Ihr Spotlight für die Suche nach bestimmten Himmelskörpern nutzen.

Zusätzlich haben die Macher eine Komplikation für das Zifferblatt der Apple Watch entwickelt, die den Träger mit Infos zur Internationalen Raumstation versorgt. Hierzu zählt etwa die Uhrzeit, zu der die ISS das nächste Mal sichtbar ist.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods Pro: Samsung laut US-Verbrau­cher­ma­ga­zin billi­ger und besser
Guido Karsten
Consumer Report sieht die AirPods Pro klar hinter einem Konkurrenten
Apples AirPods Pro finden viele Freunde und ernten Lob. Ein US-Verbrauchermagazin hält die Soundqualität der kabellosen In-Ears aber für zweitklassig.
Sind Apples AirPods Pro zu billig? Diese In-Ears kosten 60.000 Euro
Guido Karsten
Im Vergleich zur Caviar-Edition (Bild) sind die originalen AirPods Pro selbst im Bundle mit einem iPhone 11 Pro günstig
Ihr seid nicht sicher, ob AirPods Pro für "nur" etwa 280 Euro euch das bieten, was ihr verdient? Der Tech-Veredler Caviar hat eine Alternative parat.
Apple Pay im Faden­kreuz: Kommt jetzt Google Pay auf das iPhone?
Francis Lido
Kontaktlos mit dem iPhone bezahlen – bald auch über Google Pay?
Deutschland könnte den Weg für Google Pay auf dem iPhone ebnen. Der Bundestag fordert, dass Apple den NFC-Chip im iPhone freigibt.