iOS 9: Verbreitung nun bei 61 Prozent – schneller als bei iOS 8

Supergeil !6
Durch die zahlreichen Verkäufe des iPhone 6s verbeitet sich auch iOS 9
Durch die zahlreichen Verkäufe des iPhone 6s verbeitet sich auch iOS 9(© 2015 CURVED)

iOS 9 setzt seinen Siegeszug fort: Apple hat neue Zahlen zur Verbreitung der neuen Version seines Betriebssystems herausgegeben. Demnach ist das OS mittlerweile auf 61 Prozent der kompatiblen iPods, iPhones und iPads angekommen.

Die Vorgängerversion iOS 8 befindet sich demzufolge nur noch auf 30 Prozent der mobilen Apple-Geräte, während die übrigen iOS-Versionen noch 9 Prozent ausmachen, berichtet 9to5Mac. iOS 9 kann auf allen mobilen Geräten von Apple installiert werden, die bislang iOS 8 genutzt haben. Wie üblich erhebt Apple die Daten anhand der Geräte, mit denen am besagten Datum der App Store besucht wurde.

Schneller als iOS 8

Zuletzt hatte Apple Anfang Oktober Zahlen zu der Verbreitung von iOS 9 veröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt war die Version des OS auf 57 Prozent der Geräte angekommen. Somit setzt sich der bereits zu diesem Zeitpunkt andeutende Trend fort: iOS 9 verbreitet sich schneller als iOS 8, aber langsamer als iOS 7.

iOS 8 brauchte nach dem Release bis zum November 2014, um 60 Prozent der kompatiblen Geräte zu erreichen. iOS 7 hingegen befand sich bereits nach fast drei Wochen schon auf 70 Prozent der mobilen Apple-Geräte. Vermutlich wird iOS 9 in dieser Woche mit dem Release von iOS 9.1 noch einmal einen Schub erhalten – nicht zuletzt durch die Bereitstellung von neuen Emojis. Auch wenn noch mehr neue Geräte wie das iPhone 6s oder das iPad Pro ausgeliefert werden, wird die Verbreitung zunehmen, da die neue Version des Betriebssystems dort bereits vorinstalliert ist.


Weitere Artikel zum Thema
“Inside”: Düste­res PS4-Game kommt aufs iPhone
Francis Lido1
Inside_iOS
"Inside" gibt's jetzt auch für iPhone, iPad und Apple TV. Der "Limbo"-Nachfolger steht ab sofort im App Store zum Download bereit.
Apple bestellt Sci-Fi-Serie vom "Batt­le­star Galac­tica"-Macher
Christoph Lübben
Apple will offenbar in den Weltraum vordringen – wenn auch nur mit einer Serie
Apple will weiterhin beim Video-Streaming mitmischen: Das Unternehmen soll eine Serie bestellt haben, die vom "Battlestar Galactica"-Macher stammt.
"Pssst!": Siri könnte in Zukunft auch flüs­tern
Guido Karsten
Siri weiß womöglich in Zukunft, wann sie besser leise antworten sollte
Damit Siri Sprachbefehle versteht, reden wir eher laut und deutlich mit ihr. Womöglich können wir aber mit Apples KI-Assistenz bald auch flüstern.