iOS 9: Video zeigt funktionierenden Ad-Blocker für den Safari-Browser

Adblocker für Safari in Aktion: Mit einem anschaulichen Video demonstriert der Entwickler Chris Aljoudi, wie sein Werbe-Blocker Purify unter iOS 9 aussehen könnte. Das Video zur Sneak-Peak der Erweiterung für den Browser Safari veröffentlichte er auf YouTube.

Laut der Beschreibung zu dem Video soll Purify für iOS nicht nur Werbung ausblenden, sondern auch Tracker von Webseiten blockieren. Mit Trackern analysieren die Betreiber das Verhalten der Nutzer auf ihren Webseiten – und erhalten so Informationen, die sie unter anderem für das gezielte Schalten von Werbung verwenden können.

Erlaubt Apple Adblocker von Drittanbietern?

Laut Chris Aljoudi soll seine Safari-Erweiterung Purify im Herbst erscheinen – also vermutlich kurz nach dem Release von iOS 9. Die Frage ist laut The Next Web, ob Apple die Einbindung von Adblockern wie Purify erlaubt, die von Drittanbietern stammen.

Erst vor Kurzem war bekannt geworden, dass Apple die Nutzung von Werbe-Blockern unter iOS 9 für Safari gestatten wird. Damals schien es, als würde Apple die Einbindung von externen Erweiterungen zulassen wollen – ob dies tatsächlich so geschieht, wird sich noch zeigen. Insgesamt zeigt sich aber, dass Apple die Privatsphäre seiner Nutzer mit iOS 9 besser schützen will: So sollen zum Beispiel Entwickler von Apps künftig keine Informationen mehr darüber erhalten, welche anderen Anwendungen Ihr auf Eurem Gerät installiert habt.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Flex­gate sorgt für Ärger
Guido Karsten
Beim MacBook Pro mit OLED-Leiste soll der Schaden häufiger entstehen
Das MacBook Pro ist leistungsstark und dabei auch noch sehr dünn. Offenbar begünstigt das flache Gehäuse aber auch Schäden am Display.
AirPods 2 sollen bald erschei­nen und Fitness-Featu­res mitbrin­gen
Michael Keller
Sehen wir die Nachfolger von Apples AirPods bereits 2019?
Apples AirPods haben sich zum Verkaufsschlager entwickelt. Die Nachfolger der In-Ear-Kopfhörer könnten bereits in den Startlöchern stecken.
iOS 12.1.3 schließt Sicher­heits­lücken auf iPhone und iPad
Michael Keller
iOS 12.1.3 schließt Sicherheitslücken unter anderem auf dem iPhone Xr (Bild)
Apple hat iOS 12.1.3 veröffentlicht. Mit dem Update sollen zahlreiche Sicherheitslücken ausgeräumt werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.