iOS-Bug: Diese SMS bringt iPhones zum Absturz

UPDATEHer damit !298
Eine einfache Textnachricht reicht aus, um iPhones abstürzen zu lassen
Eine einfache Textnachricht reicht aus, um iPhones abstürzen zu lassen(© 2015 CURVED Montage)

Die Killer-SMS geht um: Eine einfache Textnachricht genügt, um Freunden und Bekannten einen Streich zu spielen und Ihre iPhones umgehend zum Absturz zu bringen.

Update vom 27. Mai 2015, 10:10 Uhr: Während zahlreiche US-Nutzer von erfolgreichen Streichen oder Tests mit den erzwungenen Abstürzen berichten, entpuppt sich die Killer-Nachricht auf deutschen iPhones als harmlos. Offenbar meistert die deutschsprachige Version von iOS das Rendering des Texts problemlos, wo die US-Version scheitert und abstürzt.

Wenn iPhones urplötzlich einfach neu starten, dann hat dieser vermutlich eine bestimmte Zeichenfolge via iMessage oder SMS geschickt bekommen. Diese wurde am Dienstag bei Reddit veröffentlicht und spielt seitdem unzählige Streiche. Der Text nutzt einen Bug in iOS aus, der laut AppleInsider mit der Unfähigkeit des Systems zu tun habe, die darin enthaltenen arabischen Schriftzeichen korrekt darzustellen. Infolgedessen gibt das System offenbar auf und startet einfach neu. Sobald das iPhone wieder hochgefahren ist, geht der Schrecken weiter: Die fiese SMS bringt die Nachrichten-App immer wieder zum Absturz, wenn Ihr die Nachrichtenübersicht öffnet.

Eine weitere Nachricht setzt die Killer-SMS außer Gefecht

Mit etwas Glück gelangt der Empfänger nach dem erzwungenen iPhone-Neustart direkt in den Dialog mit dem Absender der Killer-SMS, wenn die Nachrichten-App erneut geöffnet wird. Das ist die Chance, das iPhone vor erneuten Abstürzen der App zu bewahren – denn beim Wechsel aus der Konversation zurück in die Nachrichtenübersicht wird sich die Anwendung immer wieder aufs Neue verabschieden. Eine einfache Antwort an den Übeltäter sollte das Problem lösen.

Der iOS-Bug tritt offenbar nur dann auf, wenn die besagte Killer-Nachricht die letzte Mitteilung ist, mit der die App zu tun hatte. Alternativ hilft es also auch, sich via Siri oder über die Teilen-Funktion aus einer anderen App heraus selbst eine Nachricht zu senden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
iPhone und iPad: Weite­rer Bug erlaubt Umge­hung des Sperr­bild­schirms
Datenschutz, Code, XcodeGhost
Den Sperrbildschirm von iPhone und iPad umgehen: Forschern ist es nun erneut gelungen, durch einen Bug die Sicherheitsabfrage von iOS auszutricksen.