iOS in the Car kommt für Ferrari, Mercedes und Volvo

Apple bringt iOS auf Höchstgeschwindigkeit
Apple bringt iOS auf Höchstgeschwindigkeit(© 2014 CC: flickr/KlausNahr)

Bereits im Juni 2013 stellte Apple erstmals iOS in the Car vor. Die für den Einsatz im Wagen optimierte Funktion soll nun auf dem Auto-Salon in Genf präsentiert werden, berichtet die Financial Times. Unter den ersten Partnern befänden sich Ferrari, Mercedes-Benz sowie Volvo.

Rennwagen und Luxus-Karossen mit iOS 7

Es handelt sich bei iOS in the Car nicht um ein eigenes Betriebssystem, sondern eine künftige Eigenschaft von iOS 7: Per iPad oder iPhone erweitert das Programm die Benutzeroberfläche der Fahrzeug-eigenen Elektronik – separate Apple-Hardware ist also erforderlich. Details zu dem Deal zwischen Cupertino und den Auto-Herstellern sind nicht bekannt. Es ist jedoch nicht unwahrscheinlich, dass die Hersteller das Feature in Aktion präsentieren werden und kompatible Modelle bekannt geben.

Neben Apple plant auch Google seit Längerem, sein Betriebssystem mit Autos zu vernetzen: Die sogenannte Open Automotive Alliance bestehend aus Herstellern wie Audi, Honda und General Motors haben es sich zum Ziel gesetzt, Android in die Systeme der Fahrzeuge einzubinden. Der Internet-Riese geht jedoch noch einen Schritt weiter und entwickelt seit geraumer Zeit an einem Fahrzeug, das sich ganz von alleine steuert.


Weitere Artikel zum Thema
Draht­lose Lade­ge­räte für das iPhone X und iPhone 8 (Plus) im Über­blick
Jan Johannsen2
Belkins Boost Up mit Apples iPhone
Hinlegen zum Auftanken: Das iPhone X, das iPhone 8 und 8 Plus lassen sich kabellos laden. Mit welchen Ladematten das klappt, erfahrt ihr hier.
Apple denkt offen­bar über ein falt­ba­res iPhone nach
Christoph Lübben
Das faltbare iPhone könnte zum iPad ausgeklappt werden
Eines der künftigen iPhone-Modelle könnt Ihr womöglich komplett knicken: Apple arbeitet laut einem Patent an einem faltbaren Gerät.
iOS 11 sicher machen: So schützt ihr eure Privat­sphäre
Jan Johannsen
Bei iOS 11 könnt ihr festlegen, welche App auf die Standortdaten zugreifen darf.
iOS 11 bringt einige neue Sicherheitseinstellungen auf iPhone und iPad. Mit wenigen Klicks könnt ihr eure Privatsphäre besser schützen.