iOS in the Car kommt für Ferrari, Mercedes und Volvo

Apple bringt iOS auf Höchstgeschwindigkeit
Apple bringt iOS auf Höchstgeschwindigkeit(© 2014 CC: flickr/KlausNahr)

Bereits im Juni 2013 stellte Apple erstmals iOS in the Car vor. Die für den Einsatz im Wagen optimierte Funktion soll nun auf dem Auto-Salon in Genf präsentiert werden, berichtet die Financial Times. Unter den ersten Partnern befänden sich Ferrari, Mercedes-Benz sowie Volvo.

Rennwagen und Luxus-Karossen mit iOS 7

Es handelt sich bei iOS in the Car nicht um ein eigenes Betriebssystem, sondern eine künftige Eigenschaft von iOS 7: Per iPad oder iPhone erweitert das Programm die Benutzeroberfläche der Fahrzeug-eigenen Elektronik – separate Apple-Hardware ist also erforderlich. Details zu dem Deal zwischen Cupertino und den Auto-Herstellern sind nicht bekannt. Es ist jedoch nicht unwahrscheinlich, dass die Hersteller das Feature in Aktion präsentieren werden und kompatible Modelle bekannt geben.

Neben Apple plant auch Google seit Längerem, sein Betriebssystem mit Autos zu vernetzen: Die sogenannte Open Automotive Alliance bestehend aus Herstellern wie Audi, Honda und General Motors haben es sich zum Ziel gesetzt, Android in die Systeme der Fahrzeuge einzubinden. Der Internet-Riese geht jedoch noch einen Schritt weiter und entwickelt seit geraumer Zeit an einem Fahrzeug, das sich ganz von alleine steuert.


Weitere Artikel zum Thema
Android Wear 2.0 auf dem iPhone: Endlich eine Alter­na­tive zur Apple Watch?
Marco Engelien
Über die "Android Wear"-App auf dem iPhone verwaltet Ihr die Smwartwatch.
Android-Wear-Uhren funktionierten mit dem iPhone nur eingeschränkt. Ändert sich das mit Android Wear 2.0? Das haben wir ausprobiert.
Yi Halo: Diese Google-Kamera kostet 17.000 Dollar
Michael Keller
Yi Halo wiegt gerade einmal 3,5 Kilogramm
Google hat eine Kamera für Profi-Filmemacher vorgestellt: Die neue Yi Halo beherrscht 3D-360-Grad-Videos und soll Virtual-Reality-Filme drehen.
Apple veröf­fent­licht iOS 10.3.2 Beta 4
Michael Keller
Der Release von iOS 10.3 liegt noch nicht lange zurück
Apple hat die vierte Beta von iOS 10.3.2 mit etlichen Bugfixes veröffentlicht. Die Testversion steht für Entwickler und öffentliche Tester bereit.