iPad Air 2-Event: Video der Apple-Keynote zum Nachholen

IPad Air 2, iPad mini 3, iMac mit Retina-Display, OS X Yosemite – auf der Keynote am 16. Oktober ließ Apple gleich mehrere Katzen aus dem Sack. Wie genau das vonstattenging, kann jetzt jeder Nachholen: Ein offizieller Mitschnitt des Ereignisses ist inzwischen auf dem YouTube-Kanal des iKonzerns zugänglich.

Zwar dürfte inzwischen jeder Apple-Jünger die dort vorgenommenen Ankündigungen mitbekommen haben, sich das Event in seiner Gänze zu geben, ist aber noch mal eine andere Sache. Tablet-Freunde kamen dabei wie erwartet gleich doppelt auf ihre Kosten: Neben dem iPad mini 3 gab es auch endlich das iPad Air 2 zu sehen. Marketingchef Phil Schiller demonstrierte sogleich, dass sich beide Modelle sowohl hinsichtlich des Innenlebens als auch in Sachen Haptik von Ihren Vorgängern unterscheiden.

Vorbestellung der Tablets hat inzwischen begonnen

Beide Geräte sind inzwischen in Apples Online-Store vorbestellbar: das iPad Air 2 ab 489 Euro, das iPad mini 3 ab 389 Euro. Dann ist da noch der iMac Retina und mächtiger 5K-Auflösung sowie der Mac mini. Daneben gab es allerlei Informationen zu Apples Betriebssystemen: iOS 8.1 sowie OS X 10.10 Yosemite kamen ebenso zur Sprache. Das mobile OS bekam Verbesserungen spendiert, das Pendant ist offiziell erschienen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mit Leis­tungs-Boost: A14-Chip­satz schlägt sogar Laptops
Lukas Klaas
Her damit12Der A14-Chipsatz des iPhone 2020 dürfte mit seinem Leistungsupgrade Begehrlichkeiten wecken.
Der A14-Prozessor des iPhone 12 dürfte dank erheblicher Upgrades das Leistungsniveau eines 15-Zoll MacBook Pro erreichen.
Apple unter Druck: Trump fordert Daten von iPho­nes ein
Lukas Klaas
Gefällt mir19Nicht ganz einer Meinung: Tim Cook und Donald Trump.
US-Präsident Donald Trump setzt Apple unter Druck. Das Unternehmen soll die iPhones eines Amokläufers entschlüsseln. Doch Apple weigert sich.
iPhone 12 Pro: Großes Leis­tungs­plus immer wahr­schein­li­cher
Lars Wertgen
Das iPhone 12 Pro soll 50 Prozent mehr RAM bieten als das iPhone 11 Pro (Foto)
Apple hat im Wettkampf um möglichst viel Arbeitsspeicher noch nie mitgemacht. Dennoch rüstet der Hersteller das iPhone 12 Pro diesbezüglich wohl auf.