iPad Pro 10.5: Apple hebt Macht von A10X Fusion und Pencil hervor

So schnell rechnet der A10X Fusion im iPad Pro 10.5: Apple hat über YouTube zwei neue Werbespots veröffentlicht, in denen besondere Eigenschaften des neuen Pro-Tablets hervorgehoben werden. Neben dem Chipsatz geht es um den Apple Pencil.

Beide Spots dauern 15 Sekunden, sind offenbar für die Ausstrahlung im Fernsehen gedacht und gehen auf Fragen ein, die Nutzer über Twitter zu dem iPad Pro 10.5 gestellt haben (könnten). In dem einen Video, das Ihr über dem Artikel findet, geht es um die Zuverlässigkeit des Apple Pencil: Der Eingabestift soll während der Nutzung Informationen praktisch ohne Verzögerung ("Lag") übertragen. Laut Apple handelt es sich dabei um eine der hervorstechendsten Eigenschaften des Gadgets.

Fast so schnell wie iPad Pro 12.9

Im zweiten Werbespot (unten zu sehen) geht es um die Leistung des iPad Pro 10.5: Das Tablet nutzt als Herzstück den A10X Fusion. Der Chipsatz ist dem Video zufolge nicht nur zum Schneiden von Videos geeignet, sondern bewältigt auch spielend grafisch aufwendige Spiele und Bildbearbeitung. Auch in diesem kurzen Clip ist der Apple Pencil zu sehen – ein Hinweis darauf, wie wichtig Apple die Betonung dieses Features ist.

Bei der Performance des A10X Fusion hat Apple nicht übertrieben: Erst kürzlich ist das iPad Pro 10.5 im AnTutu-Benchmark aufgetaucht und hat dort 234.082 Punkte erreicht. Damit ist das neue Pro-Tablet fast so leistungsstark wie das iPad Pro 12.9. Wie sich das Gerät in der Praxis anfühlt, könnt Ihr unserem Hands-on von der WWDC 2017 entnehmen.

Weitere Artikel zum Thema
Apples neuer iPad Pro-Spot schickt den "Compu­ter" in Rente
Guido Karsten1
iPad Pro Whats a computer apple youtube
Mit dem iPad Pro will Apple die Ära der PCs beenden. Ein neuer Werbespot zeigt, wie das Tablet für Kinder zum ständigen Begleiter im Alltag wird.
WhatsApp für iPad: Neue Hinweise auf Tablet-Version des Messen­gers
Guido Karsten7
WhatsApp könnte bald auch offiziell auf Apples iPad-Geräten laufen
Für Apples iPad-Modelle gibt es keine offizielle WhatsApp-Anwendung. Ein neuer Hinweis gibt aber Hoffnung, dass sich dies bald ändern könnte.
iPad Pro mit Face ID und ohne OLED-Display in Arbeit: So könnte es ausse­hen
Guido Karsten13
Die Display-Ränder des iPad Pro (2018)-Konzepts von Benjamin Geskin sind deutlich geschrumpft
Mit dem iPhone X hat Apple viele neue Features eingeführt. Nun stellt sich die Frage, welche Details im iPad Pro für 2018 wiederzufinden sein werden.