iPad Pro 10.5: Apple hebt Macht von A10X Fusion und Pencil hervor

So schnell rechnet der A10X Fusion im iPad Pro 10.5: Apple hat über YouTube zwei neue Werbespots veröffentlicht, in denen besondere Eigenschaften des neuen Pro-Tablets hervorgehoben werden. Neben dem Chipsatz geht es um den Apple Pencil.

Beide Spots dauern 15 Sekunden, sind offenbar für die Ausstrahlung im Fernsehen gedacht und gehen auf Fragen ein, die Nutzer über Twitter zu dem iPad Pro 10.5 gestellt haben (könnten). In dem einen Video, das Ihr über dem Artikel findet, geht es um die Zuverlässigkeit des Apple Pencil: Der Eingabestift soll während der Nutzung Informationen praktisch ohne Verzögerung ("Lag") übertragen. Laut Apple handelt es sich dabei um eine der hervorstechendsten Eigenschaften des Gadgets.

Fast so schnell wie iPad Pro 12.9

Im zweiten Werbespot (unten zu sehen) geht es um die Leistung des iPad Pro 10.5: Das Tablet nutzt als Herzstück den A10X Fusion. Der Chipsatz ist dem Video zufolge nicht nur zum Schneiden von Videos geeignet, sondern bewältigt auch spielend grafisch aufwendige Spiele und Bildbearbeitung. Auch in diesem kurzen Clip ist der Apple Pencil zu sehen – ein Hinweis darauf, wie wichtig Apple die Betonung dieses Features ist.

Bei der Performance des A10X Fusion hat Apple nicht übertrieben: Erst kürzlich ist das iPad Pro 10.5 im AnTutu-Benchmark aufgetaucht und hat dort 234.082 Punkte erreicht. Damit ist das neue Pro-Tablet fast so leistungsstark wie das iPad Pro 12.9. Wie sich das Gerät in der Praxis anfühlt, könnt Ihr unserem Hands-on von der WWDC 2017 entnehmen.

Weitere Artikel zum Thema
SonarPen: Alter­na­tive zum Apple Pencil für das iPad
Francis Lido1
Der SonarPen funktioniert auch mit älteren iPads
Besitzer älterer iPads können den Apple Pencil nicht verwenden. Der SolarPen soll einwandfrei mit diesen funktionieren und nur 30 US-Dollar kosten.
iPad soll mit iOS 13 einem Compu­ter ähnli­cher werden
Christoph Lübben4
Her damit !16Das iPad und das iPad Pro sollen mit iOS 13 mehrere Tabs in verschiedenen Apps öffnen können
Will Apple das iPad zum Computer machen? Mit iOS 13 soll eine Funktion kommen, die das Öffnen mehrerer Fenster in einer Anwendung ermöglicht.
Office für iPad: Diese neuen Funk­tio­nen sollen die Arbeit erleich­tern
Francis Lido
Das iPad bietet sich immer mehr als Office-Notebook-Ersatz an
Das iPad ermöglicht in Zukunft noch produktiveres Arbeiten. Denn Microsoft spendiert seiner Office Suite für iOS neue Features.