iPad Pro: Apple soll auf IGZO-Displays von Sharp setzen

Her damit6
Wie mag das finale iPad Pro wohl aussehen?
Wie mag das finale iPad Pro wohl aussehen?(© 2014 CURVED)

Apple hat sich entschieden, auf welcher Technologie das Dislay im neuen iPad Pro basieren soll. Dies behaupten laut DigiTimes zumindest anonyme Quellen aus der Zuliefererkette für Bildschirme. Im neuen Tablet, das auch iPad Plus oder iPad Air Plus heißen könnte, werden dem Bericht zufolge IGZO-Displays zu finden sein.

Bis vor Kurzem soll Apple noch die Wahl der richtigen Display-Technologie aufgeschoben haben, nun sei aber eine Entscheidung gefallen, heißt es in den Ausführungen von DigiTimes. So soll Apple für das iPad Pro verschiedenste Display-Typen bezüglich ihrer Performance und Kosten miteinander verglichen haben, um sich letztendlich für die IGZO-Technologie zu entscheiden. Eine Test-Produktion mit limitierten Stückzahlen soll im Mai 2015 beginnen, während der Start der Massenproduktion für den Zeitraum Juli bis August erwartet wird.

Sharp soll den Löwenanteil des Display-Auftrags für das iPad Pro erhalten

Sharp, Samsung und LG sollen den Quellen zufolge Muster-Displays verschickt haben. Als Haupt-Auftragsproduzent für den vermutlich 12,9 Zoll großen Bildschirm des iPad Pro soll dabei Sharp das Rennen machen. Das japanische Elektronikunternehmen habe besonders ausgereifte Herstellungsverfahren für IGZO-Bildschirme, heißt es. Apple soll aber daran interessiert sein, zusätzlich einen zweiten Hersteller mit der Produktion der Bildschirme für das iPad Pro zu beauftragen.

Die Verteilung des Auftragsvolumens auf mehrere Zulieferer hat auch durchaus seinen Grund: So ist Apple nicht nur besser gegen Engpässe abgesichert, wenn ein Unternehmen nicht termingerecht liefern kann. Auch hat Apple es auf diese Weise eben viel einfacher, im Falle besonders großer Nachfrage größere Stückzahlen zu bestellen. Zwei Hersteller mit mehreren Produktionsanlagen können schließlich flexibler reagieren als ein Hersteller alleine. Laut DigiTimes werde vermutet, dass LG als Zweitlieferant für die Displays des Riesen-iPad verpflichtet wird. Alle gesammelten Infos zum neuen Apple-Tablet findet Ihr in unserer Gerüchte-Übersicht zum iPad Pro.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 13.5.1 ist da: Apple blockiert Möglich­keit zum Jail­break
Guido Karsten
Das Update auf iOS 13.5.1 steht für alle iPhone-Modelle bereit, die auch mit iOS 13 kompatibel sind
Apple hat das Update auf iOS 13.5.1 zum Download bereitgestellt. Nach Installation sollen iPhone sicherer sein. Der unc0ver-Jailbreak wird blockiert.
(Nur für kurze Zeit) iPhone SE und iPhone 11: Unsere besten Deals
ADVERTORIAL
UPDATEANZEIGEDas aktuelle iPhone 11 gibt es in mehreren bunten Farben
Apple-Smartphones sind gerade günstig zu bekommen. Hier seht ihr die aktuellen Angebote zum iPhone 11 und iPhone SE (2020).
iPhone 12 Pro im Video: Dieser Traum in Blau muss wahr werden!
Francis Lido
Her damit29Das iPhone 11 Pro Display ist sehr scharf
Ein Video zeigt, wie das iPhone 12 Pro (Max) in Blau aussehen könnte. Wir drücken die Daumen, dass es wirklich so kommt.