iPad Pro: Apple soll auf IGZO-Displays von Sharp setzen

Her damit !6
Wie mag das finale iPad Pro wohl aussehen?
Wie mag das finale iPad Pro wohl aussehen?(© 2014 CURVED)

Apple hat sich entschieden, auf welcher Technologie das Dislay im neuen iPad Pro basieren soll. Dies behaupten laut DigiTimes zumindest anonyme Quellen aus der Zuliefererkette für Bildschirme. Im neuen Tablet, das auch iPad Plus oder iPad Air Plus heißen könnte, werden dem Bericht zufolge IGZO-Displays zu finden sein.

Bis vor Kurzem soll Apple noch die Wahl der richtigen Display-Technologie aufgeschoben haben, nun sei aber eine Entscheidung gefallen, heißt es in den Ausführungen von DigiTimes. So soll Apple für das iPad Pro verschiedenste Display-Typen bezüglich ihrer Performance und Kosten miteinander verglichen haben, um sich letztendlich für die IGZO-Technologie zu entscheiden. Eine Test-Produktion mit limitierten Stückzahlen soll im Mai 2015 beginnen, während der Start der Massenproduktion für den Zeitraum Juli bis August erwartet wird.

Sharp soll den Löwenanteil des Display-Auftrags für das iPad Pro erhalten

Sharp, Samsung und LG sollen den Quellen zufolge Muster-Displays verschickt haben. Als Haupt-Auftragsproduzent für den vermutlich 12,9 Zoll großen Bildschirm des iPad Pro soll dabei Sharp das Rennen machen. Das japanische Elektronikunternehmen habe besonders ausgereifte Herstellungsverfahren für IGZO-Bildschirme, heißt es. Apple soll aber daran interessiert sein, zusätzlich einen zweiten Hersteller mit der Produktion der Bildschirme für das iPad Pro zu beauftragen.

Die Verteilung des Auftragsvolumens auf mehrere Zulieferer hat auch durchaus seinen Grund: So ist Apple nicht nur besser gegen Engpässe abgesichert, wenn ein Unternehmen nicht termingerecht liefern kann. Auch hat Apple es auf diese Weise eben viel einfacher, im Falle besonders großer Nachfrage größere Stückzahlen zu bestellen. Zwei Hersteller mit mehreren Produktionsanlagen können schließlich flexibler reagieren als ein Hersteller alleine. Laut DigiTimes werde vermutet, dass LG als Zweitlieferant für die Displays des Riesen-iPad verpflichtet wird. Alle gesammelten Infos zum neuen Apple-Tablet findet Ihr in unserer Gerüchte-Übersicht zum iPad Pro.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.
Blue­tooth 5 kommt: Galaxy S8 könnte neuen Funk­stan­dard bereits unter­stüt­zen
Christoph Groth
Wird der Nachfolger des Galaxy S7 und 7 Edge Bluletooth 5.0 unterstützen?
Vierfache Reichweite und doppelt so schnell: Bluetooth 5 übertrumpft seinen Vorgänger wie erwartet – womöglich auch schon im Galaxy S8.
Apple will Filme bei iTunes schon zwei Wochen nach ihrem Kino­start anbie­ten
Michael Keller1
Filme sollen bei iTunes künftig wesentlich schneller zur Verfügung stehen als bisher
Apple will Filme bei iTunes künftig früher anbieten dürfen – Gerüchten zufolge sogar noch während diese im Kino laufen.