iPad Pro-Vorbestellung gestartet: Release am Freitag

Her damit !14
Mit dem Apple Pencil lässt sich auf dem iPad Pro auch malen
Mit dem Apple Pencil lässt sich auf dem iPad Pro auch malen(© 2015 CURVED)

Apple erteilt seinem iPad Pro den Startschuss und erlaubt von nun an die Vorbestellung des neuen Riesen-Tablets. Der früheste Liefertermin ist dabei gleichzeitig der Tag, an dem das Gerät auch in Apple Stores verfügbar sein soll: Freitag, der 13. November.

Ob Vorbesteller ihr iPad Pro auch wirklich bereits am Freitag erhalten, hängt vom georderten Modell ab. Kurz nach dem Start der Vorbestellungsphase am 11. November sind gegen Mittag die meisten Ausführungen des Riesen-Tablets noch kurzfristig verfügbar: Bei allen drei Farbvarianten mit nur 32 GB internem Speicher verspricht Apple beispielsweise die pünktliche Lieferung am 13. November. Das iPad Pro mit 128 GB und ohne LTE kann in der Farbe Space Grau hingegen nicht an diesem Datum, sondern erst rund eine Woche später geliefert werden.

Zubehör ebenfalls vorbestellbar

Das iPad Pro ist nicht nur das größte, sondern auch das teuerste Tablet, das Apple bislang auf den Markt gebracht hat. Die günstigste Variante ist die mit 32 GB Speicher und ohne LTE-Modul für 899 Euro. Mit 128 GB Speicher kostet das gleiche Tablet 1079 Euro, während die Ausführung mit 128 GB Speicherplatz und integriertem LTE-Modul mit 1229 Euro zu Buche schlägt. Wer im Online-Store von Apple ein iPad Pro ausgewählt hat, erhält im Anschluss auch die Möglichkeit, passendes Zubehör zu bestellen.

Vor allem anderen Zubehör wird hier der Eingabestift Apple Pencil zum Preis von 109 Euro angeboten. Die Auswahl der Schutzhüllen umfasst gleich drei unterschiedliche Modelle. Das einfache Smart Cover für 69 Euro schützt das Display und lässt sich zum Ständer für das iPad Pro einklappen. Das Silikon Case für 89 Euro schützt hingegen die Rückseite des Tablets – auch in Kombination mit dem Smart Cover, das diesen Bereich auslässt. Wer mit dem iPad Pro unterwegs viel schreiben möchte, für den bietet sich statt der beiden ersten Hüllen womöglich das Create Backlit Keyboard Case von Logitech an, das eine beleuchtete Tastatur enthält und dazu auch das iPad Pro schützt.


Weitere Artikel zum Thema
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien
Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Xperia Z5 und Co.: Sony zieht Nougat-Update zurück
Michael Keller
Besitzer des Xperia Z5 müssen wohl weiter auf Android Nougat warten
Sony hat offenbar das Nougat-Update für seine Smartphones gestoppt: Die entsprechende Mitteilung ist auf Xperia Z5 und Co. nicht mehr zu sehen.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.