iPhone 12 Pro: Dieses Display-Feature könnte Samsung stören

Wie wird das iPhone 12 Pro ausgestattet sein? Im Herbst 2020 wird Apple voraussichtlich seine neuen Top-Smartphones enthüllen – vorausgesetzt, die Coronakrise lässt die Pläne des Unternehmens zu. Nun gibt es neue Gerüchte zu den Specs des Gerätes, die sich vor allem auf das Display beziehen.

Die beste Nachricht ist wohl, dass Apple den Bildschirm des iPhone 12 Pro und des 12 Pro Max mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz ausstattet, wie EverythingApplePro in einem Video berichtet (über dem Artikel). "ProMotion" nennt Apple dieses Feature, das seit 2017 bereits im iPad Pro zum Einsatz kommt. Demnach entscheidet die Software je nach Inhalt, ob eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz reicht, oder ob die hohe Rate von 120 Hz erforderlich ist.

...und ein großer Akku

Eine hohe Bildwiederholrate ("refresh rate") sorgt dafür, dass zum Beispiel Animationen gut aussehen. Außerdem kommt sie grafisch anspruchsvollen Apps zugute. Mit diesem Feature im iPhone 12 könnte Apple zu Samsung aufschließen: Der Konkurrent bietet ein 120-Hz-Display zum Beispiel im Galaxy S20 Ultra. In der Praxis könnte die hohe Bildwiederholrate auf dem iPhone sogar deutlich besser sein, wie Twitter-Leaker Ice universe vermutet.

Einen Nachteil hat die hohe Bildwiederholfrequenz allerdings: Die Funktion belastet den Akku eines Smartphones stark. Wie ein Test mit dem Galaxy S20 Ultra gezeigt hat, ist der Energiebedarf mit 120 Hz knapp 20 Prozent höher als mit 60 Hz. Doch diesen Umstand hat Apple offenbar im Blick: Der Akku des iPhone 12 Pro soll die Kapazität von 4400 mAh mitbringen. Das wären knapp 11 Prozent mehr als im iPhone 11 Pro (3969 mAh).

iPhone 12 Pro mit neuem Design?

Den bisherigen Gerüchten zufolge könnte Apple im Herbst 2020 erstmals vier neue iPhone-Modelle auf einmal vorstellen. Demnach gäbe es: ein iPhone 12 mit 5,4-Zoll-Display, ein iPhone 12 Plus mit 6,1 Zoll, ein iPhone 12 Pro mit 6,1 Zoll und schließlich ein 12 Pro Max mit 6,7 Zoll. Alle vier nutzen demnach den A14 Bionic als Antrieb, der nicht nur eine hervorragende Performance bieten soll, sondern auch deutlich weniger Akku verbrauchen könnte als sein Vorgänger.

Auch im Bereich Design könnte Apple mit dem iPhone 12 Pro neue Wege einschlagen: Ein Konzept zeigt bereits, wie toll das Smartphone in der Farbe "Navy Blue" aussehen könnte. Und auch auf der Vorderseite erwarten uns mutmaßlich Neuerungen, zum Beispiel in Form einer deutlich kleineren Notch.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Kamera im DxOMark-Check – das sind die Mängel
Sebastian Johannsen
Die Dual-Kamera vom iPhone 12 mini ist sehr gut, aber nicht perfekt
Die Dual-Kamera vom iPhone 12 mini musste sich auch den Spezialisten von DxOMark stellen. Wie das Ergebnis ausgefallen ist, lest ihr hier.
iOS 14.4 ist da: Darum soll­tet ihr das iPhone-Update schnell instal­lie­ren
Julian Schulze
iOS 14.4 schließt kritische Sicherheitslücken und bringt neue Features auf das iPhone
Apple hat iOS 14.4 veröffentlicht. Das iPhone-Update schließt eine kritische Sicherheitslücke und bringt dazu Bugfixes und neue Features mit sich.
Meinung: iPhone 12 mini – 5 Gründe für den Kauf
Christoph Lübben
Her damit9Das iPhone 12 mini bleibt angeblich hinter Apples Erwartungen. Kaufargumente gibt es aber dennoch einige
Ihr findet das iPhone 12 mini interessant, aber habt noch Bedenken? Unser Chefredakteur verrät euch, wieso ihr dem Handy eine Chance geben solltet.