iPhone 12 kommt im September: Analyst widerspricht Gerüchten

Wann findet die nächste Apple-Keynote statt?
Wann findet die nächste Apple-Keynote statt?(© 2020 Apple)

Apple bringt sein Flaggschiff traditionell im September auf den Markt. Das soll auch der Plan für das iPhone 12 sein. Gerüchten zufolge könnte die Corona-Krise jedoch für einen verspäteten Release sorgen. Ein Analyst hält das für ein "Missverständnis".

Gene Munster von Loup Ventures schreibt, dass Apple bis Ende September mehrere Millionen iPhone 12 produziert haben wird – so zuletzt von anderen iPhone-Generationen auch. Andere Prognosen würden auf einer falschen Annahme beruhen und davon ausgehen, dass Apple seine iPhones im Laufe eines Jahres konzipiere und fertige.

Apple arbeitet vorausschauend

Seinen Schätzungen zufolge beginnt Apple aber drei bis vier Jahre, bevor ein iPhone auf den Markt kommt. Dies deckt sich mit früheren Aussagen von Apple-Vorstand Johny Srouji. "Das bedeutet, dass bis Ende März eines bestimmten Jahres die überwiegende Mehrheit der Arbeiten an einem iPhone-Design und einer Planung für die Lieferkette bereits abgeschlossen ist", schreibt Munster.

Zudem weist der Analyst darauf hin, dass wichtige Zulieferer ihre Produktion bereits wieder hochgefahren haben. Er nennt unter anderem TSMC, den größten Chip-Hersteller für Apple. Demnach liegt Apple für das iPhone 12 trotz der Corona-Krise im Zeitplan. Dies könne sich allerdings noch ändern, wenn die Produktionsstätten wieder schließen müssen.

Gerücht: Marktstart erst 2021

In seinem Artikel bezieht sich Munster auf einen Bericht von Nikkei Asian Review. Das Magazin hatte berichtet, Apple würde den Release des iPhone 12 verschieben müssen – im schlimmsten Fall sogar bis 2021. Demnach stocke die Entwicklung des Geräts, weil Apple wegen der Reisebeschränkungen einen "konkreten Prototyp" nicht mit Lieferanten besprechen könne. Ein Leak-Spezialist berichtet ebenfalls davon, dass Apple die Prototyp-Phase noch nicht abgeschlossen habe und hält einen Marktstart im November für realistisch.

Wer letztendlich richtig liegt, erfahren wir wohl erst in ein paar Monaten. Offiziell lässt sich Apple bei solchen Geschichten grundsätzlich nicht in die Karten schauen. Es ist auch durchaus denkbar, dass Apple den ursprünglich geplanten Release des iPhone 12 nicht wegen Schwierigkeiten mit Entwicklung und Produktion verschiebt, sondern weil die Menschen in der Corona-Krise andere Sorgen haben, als sich ein neues Handy zu kaufen.

Aus diesem Grund hat Apple angeblich bereits das iPhone 9 auf unbestimmte Zeit verschoben. Der weitere Verlauf rund um das Coronavirus wird zeigen, inwiefern sich die Situation entspannt. Denn klar ist: Das iPhone 12 ist das erste 5G-Handy von Apple und Cupertino will einen echten Hype um das Gerät entfachen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE, Xiaomi Mi 10 und Co.: Diese Handys sind in Deutsch­land ange­sagt
Francis Lido
Das iPhone SE (2020) hat in Deutschland offenbar viele Fans
Welche Smartphones kauft Deutschland in Corona-Zeiten? Hoch im Kurs stehen unter anderem das iPhone SE (2020) und das Xiaomi Mi 10.
iPhone 12 Pro Max: Bringt Apple uns das Über-Flagg­schiff?
Francis Lido
Her damit11Das iPhone 12 Pro Max soll nicht einfach nur größer sein als das Standardmodell (Bild: Konzept)
iPhone 12 Pro Max und iPhone 12 Pro unterschieden sich wohl stärker als angenommen. Das große Modell bekommt offenbar exklusive Features.
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit54So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiterer Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.