iPhone 2018: So wirkt das iPhone X neben den mutmaßlichen Nachfolgern

Im Jahr 2018 sollen gleich drei Modelle das iPhone X ablösen. Gerüchten zufolge sollen zwei dieser Nachfolger über größere Displays als das Jubiläums-Smartphone von Apple verfügen. Ein Video von Mac Otakara mit Mockups zeigt nun, wie die kommenden Geräte im Vergleich zum bereits bekannten Modell aus 2017 wirken.

Spätestens seit viele Smartphone-Hersteller nicht mehr auf das 16:9-Format setzen, das etwa bei TVs noch Standard ist, können Angaben zu Display-Diagonalen wohl nicht mehr so leicht eingeschätzt werden. So ist beispielsweise ein 18:9-Smartphone mit 6-Zoll-Screen meist etwa so groß wie ein Modell, das ein 16:9-Seitenverhältnis besitzt und in der Diagonale 5,5 Zoll misst. Das Video oberhalb des Artikels soll euch eine bessere Vorstellung der neuen iPhone-Modelle geben, die Gerüchten zufolge 2018 erscheinen. Zu sehen ist die Neuauflage des iPhone X (5,8 Zoll), die LCD-Variante (6,1 Zoll) und das erwartete iPhone X Plus (6,5 Zoll).

So groß wie ein iPhone 8 Plus

Alle Modelle im Clip stammen laut Appleinsider aus einem 3D-Drucker, die Ausführung in der Mitte stellt die Neuauflage des iPhone X dar, die wohl ebenfalls einen 5,8-Zoll-Screen besitzt. Dem Clip zufolge wird das Gerät, ähnlich wie das bereits verfügbare Modell, 143,65 mm in der Höhe und 72,03 mm in der Breite messen. Das mutmaßliche LCD-Modell mit 6,1-Zoll-Display wirkt im optischen Vergleich nicht viel größer, soll aber 150,91 mm in der Höhe und 75,72 mm in der Breite messen.

Interessant wird es bei dem wohl größten iPhone, das für 2018 erwartet wird. Dem Video zufolge wird das 6,5-Zoll-Modell 157,53 mm in der Höhe und 77,44 mm in der Breite messen. Insgesamt dürfte es beinahe so groß wie ein iPhone 8 Plus sein (158,4 mm Höhe und 78,1 mm Breite) und könnte daher dessen Erbe antreten. Durch den schmalen Rahmen soll es aber im Vergleich zum 8 Plus eine deutlich größere Bildfläche bieten.

Im September wird Apple die neuen Flaggschiffe voraussichtlich enthüllen – dann erfahren wir, ob der Vergleich im Video die tatsächlichen Größenverhältnisse zeigt. Ob die Modelle aus dem 3D-Drucker auf Basis von Bauzeichnungen entstanden sind, ist nicht bekannt. Ihr solltet die Angaben daher mit Vorsicht genießen – wie es eben bei Gerüchten üblich ist.

Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.