iPhone 5s bei Lidl: das Mogel-Schnäppchen

Weg damit !77
Das iPhone 5s in Gold
Das iPhone 5s in Gold(© 2014 CURVED)

Ein iPhone beim Discounter? Das gibt's nicht alle Tage. Zuletzt wurde das iPhone 5c bei einer österreichischen Supermarkt-Kette verscherbelt. Nun hat Lidl den Vorgänger des iPhone SE im Sortiment. Ein Schnäppchen ist es dennoch nicht.

Das iPhone 5s hatte viele Fans. Wohl auch deswegen hat Apple mittlerweile das SE im Sortiment - und das 5s aus dem Verkauf genommen. Offenbar gibt es aber noch einige Exemplare, die Apple nun in Deutschland unter anderem mit Lidl unters Volk bringen will.

Über dem Straßenpreis

Es handelt sich um das 16-GB-Modell in Gold. Bislang ist es mit dem Verweis "nur online" versehen. Laut dem Discounter soll es ab kommender Woche aber auch in den Regalen stehen. Der Preis: 349 Euro. Der Streichpreis: 449 Euro. 100 Euro gespart? Mitnichten. Die UVP von Apple lag für diese Ausführung zwar bei 449 Euro. Dort ist das Gerät aber nicht mehr verfügbar. Der Straßenpreis für das Smartphone liegt mittlerweile weit darunter.

Viele Einzelhändler verlangen mittlerweile maximal 333 Euro, sogar teilweise um die 280 Euro. Der Lidl-Deal, nachdem man im Vergleich zur UVP rund 22 Prozent spart, entpuppt sich damit als Mogelpackung. Zumal das neue iPhone SE mit 16 GB für nur 40 Euro mehr als die angebliche UVP von Lidl angeboten wird: 489 Euro kostet der neue Vierzöller aktuell.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Unfassbar !13Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
Darum kommt ein iPhone 5s ins Oscar-Museum
Francis Lido2
iPhone 5s
Reif für das Museum? Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences will bald das iPhone 5s ausstellen.
Studie zeigt: iOS-Upda­tes machen iPho­nes nicht lang­sa­mer
Guido Karsten21
Supergeil !9Auch nach dem Update auf iOS 11 klagten wieder viele über Leistungseinbußen
Besitzer älterer iPhone-Modelle klagen nach großen iOS-Updates häufig über die schwächere Performance. Eine Studie soll klären, ob da etwas dran ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.