Apple schätzt iPhone 6-Absatz 2014 auf 70 Millionen

Her damit !90
Die Stückzahlen des iPhone 6 zum Release sollen die der Vorgänger um bis zu 40 Prozent übersteigen
Die Stückzahlen des iPhone 6 zum Release sollen die der Vorgänger um bis zu 40 Prozent übersteigen(© 2014 Youtube/https://www.youtube.com/user/ConceptsiPhone)

70 Millionen Exemplare des iPhone 6: So viele Geräte könnten bei der Markteinführung des neuen Apple-Flaggschiffs von dem Unternehmen bereitgestellt werden. Grundlage für diese Schätzung sind die Zahlen eines chinesischen Lieferanten für das Metallgehäuse.

Angeblich soll der chinesische Zulieferer Catcher Technology Co. bis Ende des Jahres 10,5 Millionen Gehäuse für das iPhone 6 verschiffen, berichtet GforGames. Da Catcher Technology Co. für ungefähr 15 Prozent der Gehäuselieferungen verantwortlich ist, geht das Portal davon aus, dass die Gesamtproduktion des iPhone 6 für 2014 etwa 70 Millionen Stück betragen wird.

Apple hat mit den neuen und kommenden Android-Smartphones von HTC, LG, Sony und Samsung eine ganze Reihe an Konkurrenten im Smartphone-Krieg gegen sich. Dennoch glaubt das Unternehmen aus Cupertino aber sicherlich fest an den Erfolg des iPhone 6 und peilt nicht ohne Grund eine hohe Zahl an verfügbaren Geräten für den Verkauf im letzten Quartal 2014 an. Wenn Apple seiner Linie treu bleibt, wird das Smartphone mit neuen Features glänzen können, die vielleicht auch den einen oder anderen Besitzer eines Android-Gerätes zum Wechsel bewegen könnten.

Weitere Artikel zum Thema
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido2
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.
Smart­phone am Steuer: So viel müssen Verkehrs­sün­der jetzt zahlen
Christoph Lübben
UPDATEOhne Freisprechanlage dürft Ihr das Smartphone am Steuer nicht nutzen
Neue Strafen ab Mitte Oktober 2017: Ab sofort ist die Smartphone-Nutzung am Steuer teurer. Aber auch Tablets dürft Ihr im Wagen nicht nutzen.