iPhone 6: Apple-Flaggschiff wieder nur mit 1 GB RAM?

Peinlich !36
Das iPhone 6 soll mit nur einem Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet sein – ob das wohl für alle zukünfigten Funktionen ausreicht?
Das iPhone 6 soll mit nur einem Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet sein – ob das wohl für alle zukünfigten Funktionen ausreicht?(© 2014 Martin Hajek)

Wie so vieles ist auch die Größe des iPhone 6-Arbeitsspeichers bislang noch nicht offiziell bekannt. Insiderberichten zufolge soll das Smartphone jedoch wie seine Vorgänger nur 1 GB RAM mitbringen.

Zwar sind die technischen Daten des kommenden Flaggschiffs der Kalifornier bis zur vermutlichen Release-Keynote am 9. September noch geheim. Wie GforGames nun aber unter Berufung auf einen bei Weibo aufgetauchten Schaltplan einer chinesische Reparaturfirma namens GeekBar berichtet, soll das Apple iPhone 6 wie seine Vorgänger Apple iPhone 5s und Apple iPhone 5c nur 1 GB RAM mit an Bord haben. Der ärgste Konkurrent Samsung spendierte seinem aktuellen Flaggschiff Samsung Galaxy S5 immerhin 2 GB RAM, das neue Galaxy Note 4 soll ganze 4 GB RAM mitbringen.

Wird der geringe Arbeitsspeicher per iOS-Optimierung ausgeglichen?

Apple-Fans müssen sich ob dieser vermeintlichen Unterlegenheit des iPhone 6 aber noch nicht grämen. Die Kalifornier hatten es auch in der Vergangenheit oft verstanden, iOS so weit zu optimieren, dass Anwendungen genauso schnell liefen wie auf RAM-stärkeren Android-Geräten. Zudem erklärte Apple stets, dass mehr RAM auch mehr Stromverbrauch bedeute. Ob Apple auch bei iOS 8, dessen Release im Herbst erfolgen soll, jedes bisschen Geschwindigkeit aus dem Arbeitsspeicher kitzeln kann, muss sich natürlich erst noch zeigen. Bis zum offiziellen Release des iPhone 6 sind die technischen Daten zudem wie immer mit Vorsicht zu genießen. Überdies ist unklar, um welche Variante des iPhone 6 es sich in dem Bericht handelt – immerhin soll das Smartphone in einer 4,7 Zoll-Variante und einer 5,5-Zoll-Version erscheinen.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.