iPhone 6 by Vorsteiner: Auto-Tuner veredelt Smartphone

Peinlich !18
Das Unternehmen Vorsteiner platziert sein Logo auf dem goldenen iPhone 6 anstelle von Apple
Das Unternehmen Vorsteiner platziert sein Logo auf dem goldenen iPhone 6 anstelle von Apple(© 2015 Facebook/vorsteinerna)

Pimp my Phone: Das US-Unternehmen Vorsteiner, das vor allem für die Veredelung teurer Autos bekannt ist, bringt nun das iPhone 6 in einer Version aus 24-karätigem Gold heraus. Es soll verschiedene Luxus-Versionen des Smartphones geben, zum Beispiel in Rose Gold, Black Gold, aber auch in Platin und Graphit.

Für das goldene iPhone 6 kooperiert Vorsteiner mit dem britischen Unternehmen Gold & Co, das seinen Sitz in London hat. Gold & Co war bei der Zusammenarbeit anscheinend für die Ausführung zuständig, während das Design des goldenen Smartphones von Vorsteiner stammt, berichtet VR World. Das Apple-Logo wird auf der Rückseite der goldenen Hülle durch das V des Auto-Tuners ersetzt. Das Logo von Gold &Co findet sich hingegen an eher unprominenter Stelle am unteren Ende des Gehäuses.

Preis bislang unbekannt

Mit seinem goldenen iPhone 6 reiht sich Vorsteiner in die Liste der Unternehmen ein, die das ohnehin teure Smartphone durch zusätzliche Veredlung aufwerten. So hat zum Beispiel der Hersteller Goldgenie zum "Jahr der Ziege" ein goldenes iPhone 6 auf den Markt gebracht, das mit 128 GB internem Speicherplatz rund 3400 Euro kostet.

Bereits kurz nach dem Release des iPhone 6 im Herbst 2014 hatte Gold & Co ein Modell vorgestellt, für das je nach Goldgehalt zwischen 5000 und 130.000 Dollar verlangt werden. Der Preis für die Vorsteiner-Version ist noch nicht bekannt – in der Zielgruppe für das Edel-Smartphone dürfte dieser aber ohnehin nur eine untergeordnete Rolle spielen.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
2
Weg damit !16LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.