iPhone 6: Designs für die Rückseite im Vergleich

Her damit !32
Welcher mögliche iPhone 6-Rückem kann eher entzücken?
Welcher mögliche iPhone 6-Rückem kann eher entzücken?(© 2014 Martin Hajek)

Wie wird das iPhone 6 nun aussehen? Auch nach zahlreichen Leaks und Konzept-Designs ist sich die Gerüchteküche nicht endgültig darüber einig, wie das aussehen wird, was Apple auf der iPhone 6-Keynote letztendlich präsentierten wird. Designer Martin Hajek hat die beiden gängigsten Vorstellungen in hübschen Renderings visualisiert und gegenübergestellt.

Hajeks Entwürfe konzentrieren sich auf ein Design-Detail, das seit seinem Debüt in der Gerüchteküche kontrovers diskutiert wird: die Rückschale. Während das iPhone 6 von vorn eben wie ein typisches iPhone aussehen dürfte, erhitzt der Rücken des Hype-Smartphones die Gemüter. Der Grund dafür sind die dicken Streifen, bei denen es sich vermutlich um schlichtweg notwendige Antennenunterbrecher aus Plastik handeln dürfte. Vielen Apple-Enthusiasten wollen sie so gar nicht zur gewohnten Design-Sprache aus Cupertino passen.

Dicke Streifen ja oder nein?

Die eine Design-Variante von Martin Hajek folgt frühen iPhone 6-Dummys, die eben diese kräftigen Streifen auf der Rückseite tragen und seitdem der Mehrzahl der zahlreichen Konzept-Artworks als Vorlage dienten. Der andere Ansatz versteht die auffälligen Linien auf dem Design-Dummy als vorläufige Markierungen, an denen der ansonsten metallische Rücken des iPhone 6 beschnitten werden soll, damit an dieser Stelle gläserne Einsätze platziert werden können – ganz so wie beim iPhone 5s. Hajek selbst bevorzugte stets letztere Variante für seine Artworks und bekennt sich auf seiner Homepage erneut dazu.

Ansonsten gleichen sich die beiden Designs in sämtlichen anderen Details. Die zahlreichen und in den letzten Wochen und Monaten zunehmend übereinstimmenden iPhone 6-Gerüchte und Leaks zeichnen offenbar bereits ein ausreichend klares Bild von Apples Hype-Smartphone – von diesem einen Detail abgesehen.

Und welche Version gefällt Euch besser?


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 und S7 Edge: Nougat-Update direkt auf Android 7.1.1
Nach der Beta könnten das Galaxy S7 und S7 Edge direkt das Update auf Android 7.1.1 Nougat erhalten
Das Galaxy S7 und S7 Edge könnten direkt Android 7.1.1 Nougat erhalten: Dies geht zumindest aus dem Screenshot eines Beta-Testers hervor.
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien3
Weg damit !9"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.