iPhone 6 mit editierbarem Button, Einhandmodus und mehr

Her damit !24
Der Schatten, den das iPhone 6 vorauswirft, bekommt immer klarere Konturen
Der Schatten, den das iPhone 6 vorauswirft, bekommt immer klarere Konturen(© 2014 Youtube/My Gadgetic)

Wenige Tage vor der allseits erwarteten Enthüllung des iPhone 6 wird das Bild von Apples Hype-Smartphone immer klarer. Nach Wochen und Monaten voller Bauteil-Leaks berichten mit der New York Times und dem renommierten Analysten Ming-Chi Kuo gleich zwei prominente Quelle über einige neue Features, die Apple am 9. September präsentieren soll.

Eines davon bezeichnet die New York Times als Einhandmodus, welcher dem mit zwei Modellen in den Größen 4,7 und 5,5 Zoll deutlich vergrößerten Format Rechnung tragen soll. Dieser soll das Tippen und Nutzen von Apps trotz des großen Bildschirms mit einer Hand gewährleisten und bei Bedarf zu- oder abgeschaltet werden können, heißt es unter Berufung auf zwei Apple-Angestellte.

In einem detaillierten Vorabbericht zum Apple-Event am 9. September beschreibt der angesehene Apple-Experte Ming-Chi Kuo zudem einen programmierbaren Standby-Button. Der An/Aus-Schalter zieht zur besseren Erreichbarkeit vom oberen an den rechten Rand des iPhone 6 um und soll mit iOS 8 je nach Anwendung unterschiedliche Funktionen erfüllen können, über das Ein- und Ausschalten des Geräts hinaus. Gut möglich, dass es sich bei den voneinander unabhängigen Berichten über die programmierbare Standby-Taste und den Einhandmodus um dasselbe Feature handelt.

128 GB Speicher und NFC für beide iPhone 6-Modelle

Darüber hinaus untermauern die Berichte von Kuo und der New York Times eine Reihe bereits zuvor kursierender Prognosen zum iPhone 6. So führt letzterer noch einmal Apples angeblich bereits besiegelte Pläne zu einem eigenen Bezahldienst auf Basis von NFC aus, während Kuo zum wiederholten Male eine Speicherkapazität von bis zu 128 GB ankündigt, wie es sie schon jetzt beim iPad Air und dem iPad mini Retina gibt – und zwar für beide Größen des iPhone 6. Ob das iPhone 6 infolgedessen in gleich vier Ausführungen mit 16, 32, 64 und 128 GB Speicher erhältlich sein wird, oder ob Apple eine der Ausstattungsvarianten streicht, führt Kuo nicht aus.

Dafür bringt er ein in den letzten Wochen fast schon in Vergessenheit geratenes Feature zurück in die Diskussion: Seiner Ansicht nach dürfte das iPhone 6 mit einem Barometer ausgestattet sein, das in der Wetter-App und im Zusammenhang mit der Gesundheits-App Health zum Einsatz kommen soll.

Am 9. September dürften wir endlich wissen, wie viel Wahrheit in all den Gerüchten steckt. Apple wird sein Special Event wie üblich via Livestream übertragen und CURVED das Ganze natürlich mit einem Liveticker begleiten.

Weitere Artikel zum Thema
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !10Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Lang­sa­mes iPhone? So prüft ihr euren Akku
Jan Johannsen55
Unfassbar !8CoconutBattery zeigt, wie es um den Akku im iPhone steht.
Apple drosselt mitunter ältere iPhones, damit der Akku länger hält. So findet ihr heraus, wie gut es um die Batterie steht.
Bast­ler zeigt: So machst Du aus einem iPhone 6s ein iPhone X
Michael Keller4
Peinlich !9iPhone 6 und iPhone X
Ihr habt ein iPhone 6 oder 6s, wollt aber gerne ein iPhone X? Ein YouTuber zeigt Euch, wie Ihr den Umbau mit entsprechendem Zubehör bewerkstelligt.