iPhone 6 Plus: Schutzhüllen können Kamera stören

Unfassbar !11
iPhone 6 Plus
iPhone 6 Plus(© 2014 CURVED)

Bestimmte Schutzhüllen können sich auf die Qualität der Fotos auswirken, die Ihr mit der Kamera Eures iPhone 6 Plus schießt. Das berichtet zumindest Stiftung Warentest in seiner aktuellen Februar-Ausgabe des Test-Magazins. Der Grund für das Phänomen seien die Magneten, die in manchen Smartphone-Schutzhüllen Verwendung finden.

Die Magneten, die in manchen Flip-Cover-Schutzhüllen für das iPhone 6 Plus eingesetzt werden, dienen für gewöhnlich als Verschluss-Mechanismus. Wie es Magneten aber nun einmal an sich haben, ziehen sie manche Metalle an – und davon stecken in einem modernen Smartphone eine ganze Reihe. Dass sich dies auch auf die Kamera im iPhone 6 Plus auswirken kann, darauf weist auch Apple selbst hin.

Wieso gerade beim iPhone?

Magneten unterscheiden natürlich nicht zwischen Apple- und Samsung-Smartphone und Apple verbaut vermutlich auch keine besonderen Metalle, die andere Hersteller nicht verwenden. Weswegen die Kamera des iPhone 6 Plus auf Magneten reagiert und unter Umständen in ihrer Nähe auch deutlich schlechtere Bilder abliefert, hat einen anderen Grund.

Das große der beiden aktuellen Apple-Smartphones verfügt als eines unter wenigen Geräten über einen optischen Bildstabilisator – und der funktioniert mit einem kleinen Motor, der die Kamera während einer Aufnahme blitzschnell ausrichtet. Sind Motor und Kamera nun der Anziehung eines Verschlussmagneten in der Schutzhülle des iPhone 6 Plus ausgesetzt, wirkt sich dies unter Umständen auf die Ausrichtung des Bildstabilisators aus. Die Folge ist ein unscharfes Foto. Sollten hingegen Videoaufnahmen so aussehen wie hier, dann handelt es sich vermutlich um ein größeres Problem, das sich nicht durch die Entfernung der Schutzhülle lösen lässt.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.