iPhone 6-Release kommt näher: Produktionsstart im Juli

Her damit !282
Das sieht doch nach einem iPhone 6 aus, wie Apple es bauen würde
Das sieht doch nach einem iPhone 6 aus, wie Apple es bauen würde(© 2014 Behance/ Tomas Moyano; Nicolàs Aichino)

Der erwartete Release-Termin im September scheint gesichert: Noch im Juli sollen die ersten Exemplare des iPhone 6 vom Band rollen, bevor die Massenfertigung ab August in vollem Umfang läuft.

Den Anfang soll das 4,7-Zoll-Modell des zweigleisigen iPhone 6 machen, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf lokale Quellen aus der taiwanesischen Heimat von Apples Fertigungspartnern berichtet. Die Produktion läuft demnach in der dritten Juliwoche an. Kurz darauf, in der zweiten Augustwoche, soll dann auch die Phablet-Variante des kommenden Apple-Smartphones gefertigt werden.

Dem kleineren iPhone 6 blieben damit realistische zwei Monate bis zum erwarteten Verkaufsstart Ende September. Aber auch das mitunter als iPhone Air bezeichnete größere Modell könnte zeitgleich mit seinem kleinen Bruder auf den Markt kommen, da Apple hiervon angeblich deutlich kleinere Stückzahlen produzieren will. Über den Produktionsstart der von vielen Insidern zur gleichen Zeit erwarteten iWatch ist indes nichts zu hören.

Daher also die Bauteil-Leaks

Für die Gerüchte spricht, dass in den letzten Wochen immer häufiger angebliche Komponenten des iPhone nach Außen gedrungen sind – das Display-Panel, die Rückschale, der Akku und der Fingerabdrucksensor etwa. Diese sind vermutlich irgendwo auf dem Weg von Apples Zulieferern zum Fertigungspartner in die falschen Hände geraten, oder aus Sicht des neugierigen iPhone-Fans in die richtigen. Die Leak-Welle dürfte mit Beginn der Produktion jedenfalls noch weiter an Fahrt aufnehmen. Wie lange es wohl dauert, ehe das erste fertige Gerät abgelichtet wird? Oder ist das hier etwa schon passiert?

Weitere Artikel zum Thema
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido3
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs3
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.