iPhone 6 und Apple Watch: 200 Mio. Verkäufe erwartet

Her damit !14
Lukratives Duo: das iPhone 6 und die Apple Watch
Lukratives Duo: das iPhone 6 und die Apple Watch(© 2014 Apple)

Kaum zwei Wochen im Handel, schon purzeln weitere Rekorde: Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus haben sich zusammen bereits 21 Millionen Mal verkauft. Doch damit ist noch lange nicht genug: Apple scheint davon auszugehen, über 200 Millionen Einheiten seines neuen Portfolios inklusive Apple Watch bis Ende März 2015 unters Volk bringen zu können.

Schenkt man der Quelle des taiwanesischen Wirtschaftsdienstes Digitimes Glauben, geht Apple von neuen Absatzrekorden im ersten Quartal des Jahres 2015 aus. Demzufolge soll das Unternehmen bei seinen Chipsatz-Lieferanten genügend Chips für 200 bis 250 Millionen Geräte angefragt haben. Laut des Insiders habe Apple seine Partner bereits vorgewarnt, sich auf die große Nachfrage vorzubereiten, um die gewünschte Menge an iPhone 6 und iPhone 6 Plus problemlos produzieren zu können.

Eine "kleine" Charge Chips ist für die Apple Watch bestimmt

30 bis 40 Millionen der angefragten Chips sind dabei angeblich für die Produktion der Apple Watch vorgesehen. Ob sich diese Menge aber wirklich verkaufen lässt, bleibt abzuwarten. Keith Bachman, Analyst bei BMO Capital Markets, traut der Smartwatch laut einem Bericht von c|net lediglich zwölf Millionen Verkäufe im Fiskaljahr 2015 zu. Da er den Startpreis als zu hoch ansehe und nicht sicher sei, ob ein komplett ausgereiftes Modell der Smartwatch auf den Markt komme, bleibt er relativ vorsichtig mit seiner Prognose. So oder so spricht jedoch Einiges dafür, dass Apple ohne große Sorgenfalten in die Zukunft blicken kann.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
2
Peinlich !6Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Her damit !13Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.