iPhone 6c-Akku größer als der im iPhone 5s – Produktionsstart im Januar

Her damit !9
Das iPhone 6c soll in Größe und Form stark dem iPhone 5s ähneln
Das iPhone 6c soll in Größe und Form stark dem iPhone 5s ähneln(© 2014 CURVED)

Das iPhone 6c soll laut einer Präsentation von China Mobile im April 2016 auf den Markt kommen. Wie GadgetzArena berichtet, soll die gleiche Quelle, die schon die Information zum Release-Monat verbreitet hat, nun noch mehr über das kommende Apple-Smartphone verraten haben.

Das iPhone 6c wird wie schon das iPhone 5s einen Bildschirm mit einer Diagonale von 4 Zoll besitzen, soviel scheint klar. Dem Bericht zufolge sollen sich die Smartphones aber auch noch viel mehr Punkten ähneln. So soll das Unibody-Metallgehäuse des iPhone 6c beispielsweise eine sehr ähnliche Form besitzen und sogar fast identische Abmessungen haben. Etwas größer wird hingegen der Akku. Besaß der im iPhone 5s noch 1560 mAh, soll der im iPhone 6c mit 1642 mAh gut fünf Prozent mehr Kapazität bieten.

Testproduktion ist bereits erfolgt?

Wie es ebenfalls heißt, soll das iPhone 6c auch in den gleichen drei Farben erhältlich sein wie das iPhone 5s. Das ist etwas überraschend, da Apple das iPhone 6s mittlerweile auch in Roségold anbietet. Wird es also wirklich kein iPhone 6c in Roségold geben?

Da die Präsentation des iPhone 6c im März und der Release des neuen Smartphones im April erfolgen soll, ist es eigentlich nicht überraschend, nun auch von einem angeblichen Start der Massenproduktion zu hören. Dem Bericht zufolge soll diese allerdings bereits im Januar und damit in den kommenden Wochen starten. Eine klein angelegte Testproduktion soll bereits abgeschlossen worden sein.


Weitere Artikel zum Thema
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.
Google arbei­tet an smar­ten Drag'n'Drop-Featu­res für Android
1
Das Patent von Google beschreibt ein neues Drag'n'Drop-System für Inhalte
Inhalte via Drag'n'Drop zwischen mehreren Apps verschieben: Google arbeitet an einem Android-Feature, das Euch die Bedienung erleichtern könnte.